Zeitlich begrenzte Trennung

Jörg Woldenga wird sein Amt als Beisitzer bei „Bürger für Resse“ bis zur Kommunalwahl am 11. September ruhen lassen.

Jörg Woldenga lässt Amt ruhen

Resse. Jörg Woldenga, Gründungsmitglied und langjähriges Mitglied des Vorstandes von „Bürger für Resse“ (BfR), wird sein Amt als Beisitzer bis zur Kommunalwahl am 11. September ruhen lassen. Damit es zu keinen Interressents-Konflikten kommt und die Arbeit im Verein „BfR“ und der Wählergemeinschaft-Wedemark-Resse (WWR) unabhängig und vorurteilsfrei gemacht werden kann, ist eine zeitlich begrenzte Trennung der Tätigkeiten sinnvoll. Die weitere Zusammenarbeit ist davon unabhängig und soll in Zukunft auf einer guten Basis stattfinden.„Dieser Schritt ist unabdingbar, da der Verein "BfR" satzungsgemäß ein unpolitischer Verein ist“, so Woldenga.