Zu Anfang gleich ein Höhepunkt

Angela von Mirbach, hier bei einem Termin zur Vorstellung des Kino im Dorf-Programms, freut sich ganz besonders auf das Gastspiel von Kitty Hoff. (Foto: Foto: S. Birkner)

Kulturprogramm startet mit Kitty Hoff-Konzert

Mellendorf (sb). Pünktlich zum Ende der Sommerferien steigt die Gemeinde Wedemark in ihr Kulturprogramm der Spielzeit 2010/2011 ein. Am kommenden Donnerstag, 12. August, wird im Bissendorfer Bürgersaal das erste Konzert der fünfteiligen Reihe „Zur blauen Stunde“ stattfinden – welches ein echter Leckerbissen zu werden verspricht. Gastieren wird die Berliner Chansonsängerin Kitty Hoff mit ihrer Band Forêt-Noire. Sie gilt als eine der größten deutschen Nachwuchshoffnungen ihres Genres. Mit ihrer originellen Mischung aus Bossa Nova, Jazz, Chanson und Pop rage sie aus der deutschen Musikszene heraus, wie die Kulturbeauftragte der Gemeinde Wedemark, Angela von Mirbach, erklärte. Die Wedemärker könnten sich auf einen unvergesslichen Abend mit heimeligen Berliner Geschichten freuen. „Sie wird Stücke aus ihrem Neuen Album 'Zuhause' vortragen, das durch ihre starke Stimme und die wandlungsfähige Band Forêt-Noire geprägt ist“, sagte von Mirbach am vergangenen Dienstag auf dem Mellendorfer Hof von Christian Gudehus. Dort gab sie nochmals, sozusagen zur Erinnerung, bekannt, dass das Konzert zu einer unkonventionellen Uhrzeit, um 19:53 Uhr, beginnen wird. „Das ist der für uns gewählte Beginn der blauen Stunde, in der das Licht bekanntlich einzigartig ist“, sagte von Mirbach und versprach eine „unvergleichliche Atmosphäre“. Eine erhebliche Anerkennung für ihre kulturellen Fortschritte in den letzten Jahren hat die Wedemark indes bereits erhalten: Gleich zwei Konzerte sind schon vor Monaten in den Hannoveraner Kultursommer aufgenommen worden. Nachdem bereits das Klaus Doldinger-Konzert in der Brelinger St. Michaelis Kirche vom vergangenen Wochenende regionsweit beworben worden war, wird auch das Gastspiel von Kitty Hoff in der gesamten Region angepriesen. „Wir streben einer ausverkauften Vorstellung entgegen. Es sind nur noch Restkarten im Verkauf“, bestätigte von Mirbach dem ECHO. Wer sich das Kulturereignis in Bissendorf nicht entgehen lassen möchte und noch nicht für Tickets gesorgt hat, sollte dies schnellstmöglich nachholen. Die Konzertkarten für 15 (Erwachsene), 12 (ermäßigt) beziehungsweise fünf Euro (Kinder) können bei von Mirbach unter der Telefonnummer (0 51 30) 58 12 74 oder per E-Mail unter angela.von.mirbach@wedemark.de reserviert werden.((