Zur blauen Stunde: FrauContraBass

FrauenContrabass erwartet die Besucher der blauen Stunde morgen im Bürgerhaus.

Wieder ein Highlight zur blauen Stunde

Bissendorf. Und wieder findet sich ein Highlight „Zur blauen Stunde“ in der Wedemark ein: Mit FrauContraBass, dem Duo in ungewöhnlicher Besetzung, kommen eine Musikerin und ein Musiker zu Gast, die man beinahe schon als Stammgäste auf Wedemärker Bühnen bezeichnen könnte. Am Donnerstag, 18. November „Zur blauen Stunde“ um 19.53 Uhr sind Katharina Debus und Hanns Höhn im Bürgerhaus in Bissendorf zu erleben. Welcher Ozean an Gefühlen. Nuancen, Klänge, Aussparungen und kopfüber ins Volle. Eine Breitseite für die Kunst des Duos. „FrauContraBass“, keine Frau, die den Kontrabass spielt, sondern ein Mann (Bass) und eine Frau (Gesang), die mit minimalsten Mitteln hinreißend großartige Musik produzieren. Wenige Töne genügen, melancholisch-zarte Berührung, der Bass mehr angedeutet als knackig gezupft, und das Publikum ist mucksmäuschenstill, ganz Ohr. Reduziert auf das Maximum – zelebrieren Katharina Debus und Hanns Höhn Songs von Britney Spears über Jamiroquai und Elvis Presley bis Frank Sinatra auf so außergewöhnliche und gewitzte Weise, dass der Begriff „Cover“ keinesfalls die Dimension dieser musikalischen Welt erfasst.
Mit ihrer faszinierend beweglichen, klaren, warmen und fordernden Jazzstimme haucht Debus den Songs nicht nur neues Leben ein, sondern gibt ihnen auch noch einen frischen faszinierenden Charakter und Höhn fordert ebenso virtuos seinen Bass, dass man meinen könnte, er hätte eine ganze Rhythmus Gruppe in ihm versteckt. Die beiden verstehen es, sich meisterlich die klangliche Eigenheit ihrer minimalistischen Besetzung zunutze zu machen und Musik feinfühlig und doch voller Dynamik zu interpretieren. Bei ihren Live-Auftritten beweisen sie, dass sie nicht nur untereinander, sondern auch mit dem Publikum harmonisieren.
Zum dritten Mal in der Wedemark zu Gast. Einmalig – außergewöhnlich – einfach wunderbar! Der Eintritt kostet 12 Euro, Schüler bis 18 Jahren zahlen nur fünf Euro. Karten können unter Telefon (0 51 30) 58 12 74 vorbestellt werden. Vorverkaufsstellen: Schreibwaren Hirschheydt, (0 51 30) 54 66, Bücher am Markt, (05130) 97 47 75.