Zur Nachahmung empfohlen

Mit Spaß und Konzentration waren Verlagsleiter Thorsten Schirmer (2. v. r.), Mitarbeiter und Ehepartner am Herd bei der Sache. (Foto: Foto: A. Wiese)

Mellendorfer Küchenatelier richtet Kochduelle aus

Wedmark (sch). Kochkontests sind in Mode, wie uns die vielen einschlägigen Fernsehformate belegen, die regelmäßig ein breites Publikum in die Töpfe und Pfannen von Prominenten, Starköchen oder solchen, die es werden wollen, schauen lässt. Ein Kochduell der entspannteren Art durften die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ECHO am vergangenen Freitag in Mellendorf erleben. Anlässlich des 60jährigen Bestehens des Langenhagener ECHO und des 45jährigen Bestehens des Wedemark ECHO lud das Küchenatelier; Am Langen Felde 3, die Belegschaft der EXTRA Verlagsgesellschaft ein, sich im spielerischen Wettbewerb beider Titel zu messen. Zu diesem besonderen Geburtstagsgeschenk hatte Kuno Lindhorst gleich zwei Profiköche engagiert, die den Teams aus Langenhagen und der Wedemark mit Rat und Tat zur Seite standen. Ambitioniert zeigte sich die Menüauswahl. Jede Mannschaft hatte ein Drei-Gänge-Menü zu kochen, deren Rezepte vorher sorgfältig ausgewählt worden waren. Dass auch für Kochlaien die vermeintlich schwere Aufgabe zum reinen Spaßfaktor wurde, lag aber nicht nur an den gut aufgelegten Kochprofis, die mit viel Engagement, Umsicht und Humor dafür sorgten, dass im wahrsten Sinne des Wortes nichts anbrennen konnte. Vor allem auch das hochwertige Arbeitsumfeld im Küchenatelier löste bei den Teilnehmern Begeisterung aus. Was modernes Kücheninterieur möglich machen kann, erläuterten Kuno Lindhorst und sein Kochteam nicht nur, sie konnten direkt in der Praxis demonstrieren, wie hilfreich ein hochwertiger Ofen beispielsweise für den Garprozess der zubereiteten Speisen sein kann. So staunten am Ende alle Beteiligten über die bestens gelungenen Menüs, die sie selbst kreiert hatten. Unter dem neutralen Schiedsgericht von Kuno Lindhorst durfte dann der angenehmste Teil des Abends folgen. Mit viel gegenseitigem Lob wurden die drei Gänge beider Mannschaften verspeist und bewertet. Am Ende eines wunderbaren Abends stand für alle Beteiligten ein salomonisches Urteil fest. Kein Gang war misslungen, alle Gerichte mundeten ausgezeichnet. So schloss Kuno Lindhorst das Kochduell mit einem Unentschieden. Seine innovative Idee, solche Veranstaltungen im edlen Ambiente des Küchenateliers für Gruppen aller Art anzubieten, fand bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ECHO großen Anklang und sei hier ausdrücklich zur Nachahmung empfohlen.