1. C-Junionren spielen oben mit

Hoch konzentriert waren die C-Jugendlichen, hier beim Einwurf.

JSG Wedemark hat sich wieder gefangen

Nach einem holprigen Start in die Saison sind die selbst gesteckten Ziele wieder in greifbarer Nähe. Die erste C-Jugend der JSG Wedemark belegt aktuell den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga Hannover Land und steht nach überzeugenden Leistungen im Pokalviertelfinale. Im Zuge der Saisonvorbereitung im Trainingslager in Celle setzte sich das C-Junioren Team bereits ambitionierte Ziele. Zum einen visieren die Spieler Tabellenplatz eins bis drei an, zum anderen möchte sich das Team vor dem Lokalrivalen aus Mellendorf platzieren. „Beides haben wir bis jetzt eindrucksvoll umgesetzt“, freut sich Trainer Alexander Fleischer. „Wir sind auf einem sehr guten Weg, Ziel des Trainerstabs sei es, die erste Adresse für die Jahrgänge 96 und 97 in der Wedemark zu werden, „und das nicht nur mit unserer Ersten, sondern auch mit der zweiten C-Jugend“, so Fleischer. Seit zweieinhalb Jahren versammelt die JSG Wedemark unter Federführung des SC Wedemark die A- bis D Junioren der Fußballvereine aus Bissendorf, Brelingen und Resse. „Grundsätzlich ist das Engagement unseres Trainerkollegiums an mittel- und
langfristige Ausbildungsaspekten ausgerichtet und nicht am kurzfristigen Erfolgsstreben. Dass unser Jugendförderkonzept trotzdem so schnell greift und Erfolge zeigt, liegt vor allem daran, dass es von allen Trainern, Spielern und Eltern getragen wird“, erläutert Jugendleiter Andreas Nodewald. Um die Einheit auch überregional sichtbar zu machen werden alle Teams mit komplett neuen Trainingsanzügen ausgestattet, die das Wappentier der Gemeinde ziert. „Unserer Spieler kommen aus allen Teilen der Wedemark und deshalb haben wir uns
für den Löwen als gemeinsames Wappen der Jugendspielgemeinschaft
entschieden“. Ihre sportlichen Ambitionen können die ersten C-Junioren der JSG Wedemark am 6. November unter Beweis stellen, wenn der Lokalrivale aus Mellendorf um 12 Uhr im Waldstadion an der Osterbergstrasse zum Wedemark-Derby empfangen wird. „Auf den ersten Blick könnten die Voraussetzungen der beiden Teams nicht unterschiedlicher sein“, berichtet Trainer Alexander Fleischer. Während die JSG aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz steht, bildet der Mellendorfer TV das Tabellenschlusslicht. „Auch unsere Spielphilosophie ist grundlegend anders“, erläutert Fleischer. Der Trainer hofft, dass sich die JSG mit ihrem attraktiven Kurzpass- und Kombinationsfußball durchsetzt und warnt: „Wir erwarten einen Gegner, der trotz fehlender Erfolgserlebnisse, alles geben wird“. Dies verspricht ein spannendes und unterhaltsames C-Juniorenspiel. Beide Teams würden sich freuen eine Vielzahl an Zuschauern in Resse begrüßen zu dürfen.