1. Resser Open

hintere Reihe: Hans Hürgen Fuhrmeiser, Ines Brunotte, Johannes Kling vordere Reihe: Michaela Fuhrmeister, Regina Lieke, Arina Dietrich, Elfi Schampera u. Jörg Weber (v. li.).
Der Resser Tennisclub hatte Vorstandsmitglieder der Resser Vereinen zu den I. Resser Open auf seine Anlage Ende August eingeladen, um die Kontakte unter den Vereinen evtuell noch zu vertiefen. Sportwart Jörg Weimann begrüßte die Vertreter von Bürgerverein, Fanfarenzug, Förderverein Grundschule Resse, Löwenherz und Sportverein Resse (Volleyballsparte). Geplant waren Mixed-Spiele und eine Herrenrunde auf kleinem Feld beziehungsweise normaler Platzgröße. Einige der Teilnehmer hatten noch nie einen Tennisschläger in der Hand, zeigten aber sehr gutes Ballgefühl und hatten Spaß am Tennis. Die Herrenrunde fiel wegen des starken Regens regelrecht ins Wasser. Alle Spiele waren bis dahin sehr ausgeglichen, konnten aber leider nicht zu Ende gespielt werden. Die Regenpause wurde zur Stärkung mit Kaffee und Kuchen genutzt. Dann war die Lust zum Tennisspielen aber noch so groß, dass die Mixed-Spiele bis zur Ermittlung der Sieger fortgesetzt wurden. Den ersten Platz belegte das Mixed aus TCR und Fanfarenzug: Elfi Schampera und Jörg Weber. Die Vertreter von Löwenherz Arina Dietrich und Johannes Kling waren berechtigt stolz auf den zweiten Platz. Mit Platz drei zeigten Ines Brunotte und Regina Lieke, Vertreterinnen des Fördervereins, dass man Tennis spielen nicht verlernt. Beide spielten als Jugendliche im TCR. Michaela und Hans Jügen Fuhrmeister bewiesen auch beim ungewohnten Tennisspiel viel Ballgefühl – wie beim Volleyball – und kamen auf Platz vier. Alle Platzierten bekamen eine Urkunde und drei Stunden zum kostenlosen Schnuppertraining, an dem sie mit Sicherheit teilnehmen werden.
Während des abschließenden Grillens wurde dann noch beim Klönschnack so manche neue Erfahrung ausgetauscht.