1:0-Auswärtssieg in Kaltenweide

Gelungener Rückrundenauftakt für den SCW

(tp) Den Spaß am Fußball sollten seine Männer nach der enttäuschenden Hinrunde wieder finden. Diese Zielsetzung hat Michael Gaus zu Beginn der Rückrunde ausgegeben, zumal in der Tabelle, wie auch für den Ortsnachbarn aus Mellendorf, nur noch eher theoretische Chancen auf den Klassenverbleib bestehen. Und diese Zielsetzung setzte seine Mannschaft bei der Reserve des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide zur Freude des Trainers auch um. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Gaus nach dem Spiel: „Wir haben kämpferisch und taktisch vollends überzeugt und dem Gegner im ganzen Spiel quasi nicht eine richtige Torchance gestattet.“ Seinem Torwart Lars Markgraf bescheinigte er so einen geruhsamen Nachmittag. Den Gastgebern gelang es nicht sich durch das 4-4-2-System der Bissendorfer zu kombinieren, die fehlende Spiel- und Vorbereitungspraxis nach den schwierigen Wetterbedingungen in den letzten Wochen war beiden Mannschaften anzumerken. Gaus sah eine disziplinierte Vorstellung seiner Spieler, bemängelte allerdings das torlose Remis zur Halbzeit: „Wir haben uns nach Kontern zwei hundertprozentige Chancen herausgespielt, diese allerdings nicht genutzt.“ Beide Male scheiterten die Bissendorfer frei vor dem gegnerischen Torwart. Nach der Pause machte es Jan Junker dann allerdings besser. Nach Vorlage von Kapitän Dennis Doerr erzielte er in der 48. Minute das Tor des Tages. Der TSV schaltete anschließend ein paar Gänge nach oben und erarbeitete sich eine optische Überlegenheit, kam allerdings nicht zu zählbaren Abschlussaktionen. So stand am Ende ein 1:0-Auswärtserfolg, den Gaus als guten Startschuss für die nun bevorstehenden englischen Wochen bezeichnete. Durch die vielen Spielausfälle im März spielt der SCW nun regelmäßig im Vier-Tage-Rhythmus, als nächstes folgt am kommenden Wochenende das Heimspiel gegen Poggenhagen. Es spielten: Markgraf – Junker, Bosse, Kirchner, Bösche – von Einem, Cuijko, Zimmermann, Draper – Doerr, Kalkühler.