1:0-Erfolg gegen den SC Garbsen

Dominik Meyer trifft den Ball mit vollem Risiko. Wie so oft am vergangenen Sonntag verfehlte er sein Ziel nur knapp. Foto: T. Puls

Conteh erlöst MTV Mellendorf kurz vor Schluss

(tp). „Wenn die Jungs das Spiel nicht gewonnen hätten, wäre es eine ungemütliche Trainingswoche geworden.“ MTV-Trainer Alexander Fleischer konnte sich mit dem Spielverlauf gegen den Kreisligaaufsteiger SC Garbsen, der mit einer Notelf angetreten war, nach Abpfiff nicht so richtig anfreunden. Zu harmlos präsentierte sich der Gegner, zu lange hatte seine Mannschaft das Spiel trotzdem nicht für sich entscheiden können. Am Ende überwog die Erleichterung, dass man zumindest die drei Punkte eingefahren hatte und durch den Spielausfall von Engelbostel vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz geklettert ist. „Das Spiel lief 90 Minuten nur in eine Richtung“, fasst Fleischer die Partie anschließend zusammen. Allerdings erzielte der eingewechselte Karamo Conteh den erlösenden Treffer zum 1:0 erst in der 87. Spielminute.
Bis dahin hatte sich eine einseitige Partie entwickelt, in der die Mellendorfer zwar gefühlt die ganze Zeit den Ball hatten, allerdings erst in der zweiten Hälfte konstant Druck auf das Tor der Gäste ausübten. Nichtsdestotrotz hätten sie bereits in Durchgang eins in Führung gehen müssen. Arne Unterhalt übersah frei vor dem Tor die mitgelaufenen Thorben Puls und Sören Grünke. Malte Marks hingegen wollte es ein paar Minuten später zu genau machen und Leif Kattge bedienen, anstatt aus fünf Metern selbst abzuschließen. Aus beiden Angriffen sprang nichts Zählbares heraus. Kattge und Marks hatten darüber hinaus mit zwei Distanzschüssen von der Strafraumlinie aus Pech, die jeweils vom Torhüter entschärft wurden. Allgemein verpassten es die Mellendorfer ihre Überzahl auf den Außenbahnen auszunutzen und hielten stattdessen zu lange den Ball in den eigenen Reihen. In der Spitze fehlte eine permanente Anspielstation sowie ein Vollstrecker für die zahlreichen Flanken und im zentralen Mittelfeld standen sich die Mellendorfer aufgrund mangelnder Abstimmung oftmals selbst auf den Füßen herum.
Nach dem Seitenwechsel und ein paar deutlichen Worten des Trainers zum Leistungsvermögen des Gegners sowie der bis dato gezeigten Leistung, spielten die Gastgeber deutlich zielstrebiger nach vorne. Jonas Frenzel besaß nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff nach schönem Pass von Malte Marks alleine vor dem Tor die erneute Möglichkeit zur Führung, scheiterte allerdings am Torhüter. Marks selbst bediente ein paar Minuten später den eingelaufenen Sören Grünke, der allerdings in Bedrängnis den Ball über den gegnerischen Torhüter hinweg über das Tor hob. Leif Kattge scheiterte im Anschluss um Haaresbreite mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumkante, Dominic Meyer setzte eine Direktabnahme nach einem Eckstoß ans Lattenkreuz. Malte Marks schob eine flache Hereingabe am kurzen Pfosten vorbei und der eingewechselte Lukas Lüder vergab in der 85. Minute die größte Chance, als er frei vor dem gegnerischen Tor den Torhüter umkurvte und anschließend beim Schussversuch auf das leere Tor wegrutschte. Die MTV-Kicker auf und neben dem Platz wurden zunehmend nervös. Kurz vor Ende spielten sich die Gastgeber allerdings noch einmal über die linke Seite durch. Malte Marks drang in den Strafraum ein und legte vor dem Tor noch einmal quer. Der eingewechselte Karamo Conteh hatte wenig Probleme, den Ball aus einem Meter zum umjubelten Siegtreffer über die Linie zu drücken.
An diesem Wochenende müssen die Mellendorfer zum TSV Poggenhagen reisen. Anpfiff ist um 14 Uhr.
Es spielten: Kreuschner – Burblies, Kraftschik, J. Puls, Grünke – Unterhalt, T. Puls, Meyer, Kattge (71. Conteh), Frenzel (66. Wittmund, 77. Lüder).