2. Herrenmannschaft des ESC Wedemark Scorpions erkämpft zwei Punkte in Berlin

Am vergangenen Sonnabend ging es für die 2. Herrenmannschaft des ESC Wedemark Scorpions zu ihrem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison, nach Berlin. Im Erika Hess Stadion trafen sie auf die Mannschaft von Fass Berlin. Beide Mannschaften lieferten sich ein hoch intensives und körperlich faires Spiel. Im ersten Drittel ging der ESC mit einer 3:2-Führung in die Kabine. Im zweiten Drittel konnten sie die Führung vorerst auf 5:3 ausbauen. Durch einen dezimierten Kader, zwölf Spieler plus zwei Torhüter, lies zum Ende des Drittel die Konzentration einiger Spieler nach und man ging mit einem 5:5 in die Kabine. Nun war der Trainer gefragt seine Männer zu motivieren und noch einmal alle Kräfte zu sammeln, um sich nicht geschlagen zu geben. Coach Fiete Bögelsack fand die richtigen Worte und so stand es nach dem dritten Drittel weiterhin 5:5. Im Overtime gab der ESC alles und schoss das ersehnte sechste Tor. Sie gingen als Sieger vom Eis und brachten zwei Punkte mit nach Hause. Fazit ist, dass die neu formierte junge Mannschaft an Stabilität gewinnt, die neuen Reihen zueinander finden, obwohl die Situation es sehr erschwert ein kontinuierliches Training zu absolvieren.