30. Reiterrallye des Reit- und Fahrvereins Elze-Bennemühlen

Mit verbundenen Augen mussten dem kleinen Pferd Hufeisen angelegt werden.

Geschicklichkeit von Reiter und Pferd sind gefragt

Auch in diesem Jahr hatte der Reit- und Fahrverein Elze-Bennemühlen wieder am 3. Oktober zu der mittlerweile schon 30. Reiterrallye geladen. Wie auch in den Vorjahren konnte die Veranstaltung wieder auf dem Hof von Cord-Hinrich Backhaus in Plumhof stattfinden, der freundlicherweise Hofgelände und Halle zur Verfügung stellt. Das Organisationsteam, Ann Christin Matthies, Sabine Wagner und Ann Christin Sadler, hat sich wieder eine schöne Strecke ausgesucht, um an acht Stationen Geschicklichkeit und Mut von Pferd und Reiter zu testen. Obwohl das Wetter am Morgen recht feucht war, sind alle 23 Gruppen mit über 60 Reitern an den Start gegangen. Auf der circa 13 Kilometer langen Strecke mussten zahlreiche Herausforderungen bewältigt werden. Dazu gehörten ein Triathlon Parcours, Becher auf unterschiedlich hohe Pfähle stecken und wieder einsammeln, Tisch decken vom Pferd aus, über eine Plane reiten mit Halsring und anschließendem Zielwurf des Rings. Einen großen Spaßfaktor hatte die Station sechs, dort mussten vier Hufeisen mit verbundenen Augen von der Wiese gesammelt werden und anschließend einem kleinen Gummipferd passend an die Füße gelegt werden. Wobei der Suchende nur mit den Kommandos heiß und kalt von den Mitspielern dirigiert werden durfte. Auch musste die ganze Gruppe das Gesamtgewicht von Pferd und Reiter schätzen, was natürlich auf einer riesigen Waage kontrolliert wurde. Hier hat sich so mancher gewundert wie schwer seine Gruppe doch war.
Gegen Mittag schaute dann die Sonne hervor und die Teilnehmer waren sich einig, dass es ein gelungener Tag gewesen sei. Bei der abschließenden Siegerehrung war auch zu sehen, dass mancher Reiter auch eine längere Anfahrt hatte. So ging der erste Platz an das Team Wiebke Binder (Oldau), Silke Strickert (Peine) und Caroline Rauls (Dachtmissen), den zweiten Platz konnte eine junge Gruppe aus Plumhof erringen, Mareike Popillas, Louisa Backhaus und Janna Backhaus. Platz drei ging an eine ebenfalls jugendliche Gruppe bestehend aus, Hannah Linne (Wedemark), Fide Haeuser (Lindwedel), Laura Cordes (Lindwedel) und Theresa Behrend (Wedemark).