4-Punkte-Wochenende für den ESC Wedemark Scorpions

Am kommenden Sonntag Derby gegen die Hannover Indians

Beim letzten Heimspiel des ESC Wedemark Scorpions war der Tabellenzweite Moskitos Essen zu Gast im heimischen Eisstadion in Mellendorf (Hockeyzentrale Ice-House). Die Scorpions starteten druckvoll und erarbeiteten sich viele gute Möglichkeiten zu Beginn des ersten Drittels. Das erste Tor des Abends erzielten aber die Gäste aus Essen. Nur 29 Sekunden später hatte der ESC die passende Antwort parat und glich durch einen Schlagschuss-Hammer von Michael Budd zum 1:1 aus. In der 15. Spielminuten erhöhten die Scorpions in Person von Thomas Herklotz auf 2:1, ehe die Moskitos gerade 38 Sekunden später zum 2:2 trafen. Wiederum Thomas Herklotz war es, der nach einer Klassevorarbeit von Mannschaftsführer Sebastian Lehmann auf 3:2 erhöhte. Durch einen schönen Konter kurz vor Drittelende glichen die Gäste aus Essen zum 3:3 aus.
Im zweiten Drittel gingen die Gäste zunächst in Führung, ehe die Scorpions im Powerplay glänzen konnten. Satte drei Tore erzielte die Mannschaft von Trainer Dieter Reiss mit einem Mann mehr auf dem Eis. Zweimal Michael Budd sowie einmal Charlie Adams trafen nach tollen Kombinationsspiel und erhöhten auf 6:4.
Im letzten Drittel durfte der ESC Wedemark Scorpions noch einmal in Überzahl ran und erhöhte durch Charlie Adams, der genau richtig stand, zum 7:4. Drei Minuten vor Spielende gelang dem Gästeteam um Trainer Frank Gentges doch noch der Anschlusstreffer zum 7:5, die darauf noch ihre Chance witterten und den Torwart für einen Spieler mehr vom Eis nahmen. Diese Mühe war jedoch vergebens und Michael Budd machte mit seinem vierten Treffer an diesem Abend die Hoffnung der Gäste zunichte.
Am Sonntag war der ESC Wedemark Scorpions zu Gast bei den Beach Boys aus Timmendorf. Mit einem dezimierten Kader und dem vom Freitag hart erkämpften Sieg in den Knochen, gerieten die Scorpions zunächst in Rückstand. Thomas Herklotz, Charlie Adams und Michael Budd brachten die Scorpions im zweiten Drittel in Führung ehe die Beach Boys kurz vor Drittelende zum 3:3 ausgleichen konnten. 56 Sekunden waren im dritten Drittel gespielt, da erhöhte Michael Budd zum 4:3 aus Sicht der Scorpions. Diese Führung hielt jedoch nicht lange und Timmendorf glich zum 4:4 aus. Mit diesem Spielstand ging es in die Verlängerung, hier hatte der Gastgeber das Glück auf seiner Seite und netzte zum 5:4 ein.
Am kommenden Sonntag, 27. November, um 18.30 Uhr, sind die Hannover Indians zum Derby zu Gast im Eisstadion in Mellendorf (Hockeyzentrale Ice-House). Mit vier Siegen in Folge auf heimischen Eis wird das Derby gegen die Hannover Indians, die gerade einmal einen Tabellenplatz über dem ESC stehen, mit Sicherheit ein spannendes Spiel werden.