4:0 Erfolg bei TSV Berenbostel

Michael Draper legt quer und Nils Gottschalk schiebt zum 2:0 ein. Foto: T. Puls 

Draper und Gottschalk schießen MTV zum Sieg

(tp). Nach einer für beide verkorksten Hinrunde, in der Michael Draper und Nils Gottschalk zusammen gerade einmal eine gute Handvoll Spiele absolviert hatten und beide ab September vollständig ausgefallen waren, konnte Mellendorfs Trainer Alexander Fleischer nun personell wieder aus dem Vollen schöpfen. Gegen den TSV Berenbostel kehrten nicht nur Draper und Gottschalk in die Aufstellung zurück, Fleischer konnte es sich auch erlauben bei sieben Auswechselspielern alle gesundheitlich angeschlagenen Akteure zu schonen. Auf ein leichtes Auswärtsspiel hatte sich allerdings keiner der Mellendorfer trotz des deutlichen 5:1 Hinspielerfolgs eingestellt. Schließlich hatte man seine letzten beiden Spiele auf Naturrasen im Oktober und November bestritten und beide verloren.
Gegen den TSV verlief das Spiel allerdings wie am Reißbrett entworfen. Der MTV machte immer dann seine Tore, wenn das Spielgeschehen sich gerade wieder etwas ausgeglichener gestaltete. Michael Draper traf nach einer Ecke von Malte Marks per Direktabnahme aus vier Metern bereits nach sechs Minuten zur frühen Führung. Da Kurzpassspiel auf dem holprigen Platz nur schwer möglich war, operierte die Hintermannschaft des MTV hauptsächlich mit langen Bällen und Standards. Malte Marks lieferte eine weitere Maßflanke vor das Tor, Arne Unterhalt schoss aus kurzer Distanz allerdings knapp drüber. Nachdem sich auch die Gastgeber zwei gute Chancen herausgespielt hatten und die Mellendorfer über weite Strecken Probleme hatten im Mittelfeld Zugriff zu erlangen, legte die Angriffsreihe des MTV zum richtigen Zeitpunkt nach. Draper erkämpfte sich einen langen Ball von Jan-Niklas Puls, setzte sich stark durch und schob den Ball vor dem Tor quer zum mitgelaufenen Gottschalk, der den Ball aus zwei Metern über die Linie schob (42. Minute).
Nach dem Seitenwechsel hätten die Gäste bereits nach wenigen Sekunden das Spiel endgültig entscheiden können. Dieses Mal wollte Gottschalk Draper direkt vor dem Tor bedienen, sein Pass geriet allerdings einen halben Meter zu lang. Mit dem schönsten Angriff der Partie machten die MTV-Kicker dann allerdings zehn Minuten später den Deckel drauf. Marks bediente im richtigen Moment den startenden Unterhalt, der den Ball von der Grundlinie überlegt auf die Strafraumlinie zurück flankte. Draper nahm den Ball an und schlenzte ihn anschließend gekonnt ins lange Eck (57. Minute). Trainer Fleischer begann anschließen seine Spieler zu schonen und nahm nacheinander Draper, Marks und Lukas Lüder vom Feld. Die Gastgeber kamen bei zwei Standardsituationen gefährlich auf, scheiterten allerdings denkbar knapp. Den Schlusspunkt setzte dann wiederum Gottschalk, der eine flache Hereingabe von Unterhalt am langen Pfosten aus der Drehung zum 4:0 Endstand veredelte (76. Minute).
Trainer Fleischer verwies nach dem ungefährdeten Erfolg auf die Tabellensituation: „Wir mussten gewinnen um den virtuellen Abstand zu Engelbostel nicht zu groß werden zu lassen.“ Tatsächlich beträgt der Vorsprung der Engelbostler fünf Punkte, sollten diese alle ihre Nachholspiele gewinnen. Dementsprechend vorentscheidenden Charakter hat das direkte Aufeinandertreffen der beiden Tabellenführer am kommenden Ostermontag. Anpfiff in Engelbostel ist um 15.00 Uhr, das Hinspiel endete 1:1.
Es spielten: Kaiser – Hesse, Kraftschik, J.Puls, Burblies – Lüder (73. Krampe), Marks (68. Klages), Wittmund, Unterhalt – Draper (61. Conteh), Gottschalk.