7:5 für die Jugend der Bissendorfer Panther gegen die Gäste aus Duisburg

Ein Blick auf die Tabelle ließ zwar hoffen, aber es war keinesfalls klar, wer am Schluss das Inline-Hockeyspiel dominieren würde. Duisburg reiste als Fünfter der Tabelle an. Bissendorf lag vor dem Spiel auf Rang drei. So tasteten sich beide Teams in den ersten Minuten erst einmal ins Spiel hinein. In der fünften Minute gingen die Panther in Führung. Wenige Minuten später schlossen die Gäste aus Duisburg auf. Sie fuhren zwar eine Reihe von Angriffen konnten aber nicht mit Toren abschließen. Dies gelang hingegen den Panthern gleich weitere sechsmal. Duisburg steckte noch nicht auf und kämpfte sich bis zum 7:5 an die Bissendorfer Nachwuchsspieler heran, musste sich jedoch der altersmäßig sehr gemischten und hoch motivierten Bissendorfer Mannschaft geschlagen geben. Insgesamt sahen die fast 100 Zuschauer in der Wedemarkhalle ein sehr faires Spiel auf beiden Seiten ohne eine einzige Strafminute. Für die Panther spielten: Kapitän Daniel Faber (1 Tor,1 Assist), Assist Tim Strasser (4, 1), Goalie Caroline Schmieta, Simon Dyck, Jan Stahlhut, Lennard Boetcher, Vincent Plotz, Erik Schöler, Julien Marten, Jean-Lennert Reckert, Maarten Riemer, Luc Conseil.