8:2-Sieg für die Bambinis

Panther wirbeln Hurricanez durcheinander

Die kleinsten Panther traten am Sonntag zu ihrem ersten Freundschafts-Inlinehockey-Heimspiel in Mellendorf an.Verstärkt durch einige der jüngeren Spieler der Schülermannschaft zeigten die Mini-Panther gleich im ersten Drittel, wer die Krallen hat und lagen schnell durch Tore von Marc Wegener (Vorlage Arne Wegener) sowie Johannes Messow (Vorlage Max Siebert) und nochmals Marc Wegener mit 3:0 in Führung. Die Hurricans konnten zwar einen Anschlusstreffer erzielen aber Marc legte nochmal zum 4:1, nach Vorlage von Nele Behrens, nach.
Das zweite Drittel gestaltete sich ausgeglichen und war geprägt von vielen vergebenen Torchancen auf beiden Seiten. Die Verteidiger standen das gesamte Spiel wieder sehr sicher und ließen sich auch nicht von den zum Teil bis zu zwei Köpfe größeren Gegnern beeindrucken. So war der Spielstand nach dem zweiten Drittel 5:2.
Im letzten Drittel zeigten die kleinen Panther dann wieder wer hier der Platz-„Hirsch“ ist und schossen weitere drei Tore, davon gingen zwei auf das Konto von Marc und auch Felix Busch trug sich in die Torschützenliste ein. So ließen sich die Mini-Panther am Ende bei einem Spielstand von 8:2 von den begeisterten Fans bejubeln. Sehr schön anzusehen war, dass Trainer Lars Barlsen an der Bande tatkräftig von vielen Spielern der Schüler unterstützt wurde.
Es spielten: Tor: Phillip Baranyai; Verteidigung: Arne Wegener, Nele Behrens (0/1), Megan Ehm, Linus Dyck, Kjell Reinitz, Till Schulze; Angriff: Marc Wegener (6/0), Lennox Haarstrick, Felix Busch (1/0), Max Siebert (0/1), Johannes Messow (1/0), Torbjörn Bombeck, Quentin Albers.