A-Jugend steigt in Bezirk auf

Das Team der JSG Wedemark und die mitgereisten Fans freuen sich über den Aufstieg.

JSG Wedemark bezwingt Kirchrode mit 4:3 nach Elfmeterschießen

Spannend haben es die Fußballspieler der JSG Wedemark gemacht. Im Elfmeterschießen der Relegation um den Aufstieg in den Bezirk bezwangen sie den TSV Kirchrode mit 4:3. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden.
Im letzten Spiel der Punktrunde musste ein Sieg gegen die SG 74 Hannover her, um direkt aufzusteigen. Leider kam es hier nur zu einem 1:1-Unentschieden, so dass die Relegation bemüht werden musste. Auf der Anlage in Wülfel war es denn soweit, JSG gegen Kirchrode. Nachdem die erste Hälfte ausgeglichen verlief, wenige Chancen auf beiden Seiten, ergab die zweite ein anderes Bild. Die JSG hatte mehr Spielanteile und schoss folgerichtig das 1:0 in der 62. Minute durch den eingewechselten Marco Foitzik.
Trainer Stephan Mai hatte hier ein glückliches Händchen bewiesen. Der Gegner forcierte nun seinerseits das Tempo, die JSG hatte die Angreifer aberwitzig griff. Ein überflüssiger Elfmeter kurz vor Schluss bescherte den Kirchrödern aber noch den Ausgleich, so dass das Elfmeterschießen den Sieger hervorbringen musste.
Für die JSG trafen hierbei Lasse Bruns, Niclas Mielke und Basti Freund. Der TSV Kirchrode traf lediglich zweimal, gleich der erste Elfmeter wurde vom guten Torwart Leon Recking gehalten, zwei weitere neben das Tor geschossen. Somit war der Endstand von 4:3 und der Aufstieg in den Bezirk perfekt!
Die Verantwortlichen der drei Vereine verteilten die obligatorischen Aufstiegsshirts und die Feier konnte beginnen. Die A-Jugendlichen wurden hierbei von circa 50 bis 60 Fans begleitet und frenetisch angefeuert.