Aligse deklassiert MTV-Rumpfelf

A-Junior von Samson hilft bei Gaglin-Team aus

(sb). Nach dem Kantersieg zu Hause gegen Hänigsen am vorigen Dienstag hatte man sich das sicher anders vorgestellt: Das erste Fußball-Herrenteam des Mellendorfer TV unterlag am vergangenen Sonntag bei den Sportfreunden Aligse deutlich mit 0:5 und rutschte auf den fünften Tabellenplatz ab. MTV-Trainer Oliver Gaglin bezeichnete die Niederlage als „verdient, am Ende aber ein bisschen zu hoch“. Im Vergleich zum Hänigsen-Spiel hatte der Coach gleich auf vier Positionen umstellen müssen und mit Lukas Lüder, Maxi Kobusch, Timo Struckmeier, Maik Thiemann und Niklas Burblies gleich fünf Ausfälle zu kompensieren. Im Gegenzug kam A-Junior Friedrich von Samson zu seinem ersten Einsatz in der Kreisliga. „Trotz der Umstellungen haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit offen gestaltet“, lobte Gaglin die Leistung seiner Elf im ersten Spielabschnitt.
Bereits nach drei Minuten verpasste Rouven Klemmt eine Hereingabe von Björn Tiedtke um Zentimeter, dann verfehlte Johannes Jago mit einem Fernschuss das Ziel nur knapp (10.). Als Aligse nach einem individuellen Fehler von Marek Dikutz in der 14. Minute mit 1:0 in Front ging, war der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt. „In der Folgezeit war das Spiel bis zur Halbzeit von Nicklichkeiten geprägt und nicht besonders attraktiv anzusehen“, befand der MTV-Trainer, für dessen Team Klemmt mit einem Kopfball nur die Latte traf (37.).
Die guten Vorsätze, die Partie nach der Halbzeitpause zu drehen, fanden acht Minuten nach Wiederanpfiff ein jähes Ende, als die Gastgeber infolge einer ansehnlichen Kombination zum 2:0 trafen. „Wir hatten dennoch weiterhin Chancen und Pech, als Emil Kociszewski eine Viertelstunde vor dem Ende nur das Lattenkreuz traf“, erzählte Gaglin. In den Schlussminuten wurde die Niederlage für den MTV aber doch noch zu einer echten Deklassierung: Erst fand ein direkter Freistoß den Weg durch die Mauer hindurch in die Maschen (83.), dann verlor der MTV komplett die Zuordnung und kassierte in der Nachspielzeit zwei Gegentreffer nach Kontern. „Wir sollten die Niederlage auch in der Höhe nicht überbewerten und konzentriert weiterarbeiten“, blickte Gaglin voraus. Am kommenden Wochenende werden neben Burblies, der definitiv zur Verfügung steht, voraussichtlich auch Kobusch und Lüder wieder einsatzbereit sein. „Dann sieht die Welt für uns ganz anders aus“, betonte Gaglin. Nach der Niederlage stand der MTV bei zehn Punkten aus sieben Spielen auf dem fünften Rang der Kreisliga-Tabelle. Am morgigen Sonntag empfängt die Mannschaft den TSV Kleinburgwedel, Anpfiff ist um 15 Uhr. Gaglin schätzt den TSV zwar als starken Gegner ein, hofft angesichts der makellosen Heimbilanz seiner Elf allerdings, den vierten Sieg auf heimischem Rasen in Folge einfahren zu können.(Bei den Sportfreunden Aligse spielte der Mellendorfer TV in folgender Aufstellung: Hüsken – Dudat, Dikutz, Moeck – Klemmt, Kociszewski (62. von Samson), Puls, Brachthäuser (46. Alin), Jago, Slugocki – Tiedtke.