Auswärtssieg beim TSV Engensen II

SC Wedemark präsentierte sich spielerisch überlegen

(cs). Von Beginn an präsentierten sich die Gäste des SC Wedemark beim Fußballspiel in Engensen spielerisch überlegen und kamen über die Flügel zu mehreren guten Chancen. Die erste davon nutzen konnte Fabian Krampe in der 18. Minute, als er dem Engenser Verteidiger den Ball abluchste und zur 1:0-Führung einschob. Auch in der Folge blieb der SCW das klar bessere Team, doch man scheiterte am eigenen Abschluss oder an Simon, dem Schlussmann der Gastgeber. Gegen Ende des ersten Durchgangs traute sich auch Engensen mehr nach vorne und kam zu einigen aussichtsreichen Standardsituationen, Mohlfeld im Tor der Wedemärker musste aber nur bei einem Distanzschuss eingreifen, sodass es bei der knappen Pausenführung blieb.
Zur zweiten Halbzeit kamen die Gäste noch engagierter aus der Kabine, doch wieder brauchte man reichlich Anlauf, Seyer traf unter anderem den Pfosten, um den zweiten Treffer nachzulegen: Schneevogt spielte einen langen Ball auf Rechtsaußen, von wo der eingewechselte Cabanis auf Seyer Flankte, der zu seinem siebten Saisontor einnetzte. Dieser Treffer glich einer Vorentscheidung und den Gästen fiel das Spiel nach vorne nun noch leichter, sodass Lars Meyer und Fabian Krampe noch das dritte beziehungsweise vierte Tor nachlegen konnten. Simon verhinderte mit guten Paraden eine noch höhere Niederlage für die Engenser. Kurz vor Schluss hatte Benedikt Renz sogar nach die Möglichkeit zu verkürzen, doch sein Heber ging knapp am Pfosten vorbei. Somit blieb es bei einem hochverdienten 4:0 für den SC Wedemark.
Trotz des Sieges bleibt der SCW auf Rang sieben stehen, kann mit einem Sieg im Nachholspiel am Donnerstag gegen den FC Burgwedel jedoch bis auf zwei Punkte an die Tabellenspitze ranrücken. Der TSV dagegen bleibt mit nur drei Punkten auf Rang zwölf mitten im Abstiegskampf stecken.
Aufstellung SCW: Mohlfeld - Kaufhold, Denkena, Schneevogt - Krampe, T. Bleikamp (70. Zimmermann), D. Bleikamp, Scheu, Meyer - Seyer, Hergemöller(46. Cabanis).