B-Junioren gewinnen den Bezirkspokal

(v. li.) Tom Schmieta, Henri Schwarzkopf, Edourd d'Assonville und Thilo Schwarzkopf.
Dass die Jugendarbeit beim Tennis-Club Sommerbostel einen hohen Stellenwert hat, ist bekannt. Deshalb wird auch jeden Sonnabend für besonders talentierte Nachwuchspieler ein Fördertraining absolviert. In den vergangenen Jahren waren durch Jugendmannschaften viele Staffelsiege und Teilnahmen am Kreispokal zu verzeichnen und der Kreispokal konnte auch schon gewonnen werden. Aber noch niemals seit Gründung des Vereins im Jahre 1977 ist es einer Jugendmannschaft des TCS gelungen, den Bezirkspokal zu gewinnen, zumal unter anderem die hannoverschen Renomierklubs ihre Jugendmannschaften auf Bezirksebene ins Rennen schicken und gegen die steht ein Dorfverein in der Regel auf verlorenem Posten.
Von den sieben Jugendmannschaften des TCS wurden die Junioren B für die 1. Bezirksklasse (höchste Jugendspielklasse) gemeldet. Lediglich drei Staffeln konnten hier vom NTV gebildet werden, gegenüber circa 40 Staffeln in der Kreisklasse/-liga. Die Mannschaft setzte sich in der Tat in der Staffel 3 mit 7:1 Punkten gegen so renomierte Vereine wie DSV Hannover, DT Hameln, TC Hildesheim und TSV Havelse durch und wurde verdient Staffelmeister.
Im Kampf um den Bezirkspokal ließ der TC Sommerbostel gegen den Staffelsieger 2, HTV Hannover II, nichts anbrennen und siegte überraschend mit 5:1. Durch diesen grandiosen Sieg besonders motiviert, reiste die Mannschaft nach Hameln und schlug dort vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse den Staffelsieger eins, Hamelner TC, in äußerst spannenden Spielen mit 4:2 und Mannschaftsführer Thilo Schmieta konnte den großen Bezirkspokal in Empfang nehmen. Neben Thilo Schmieta agierten ebenfalls sehr erfolgreich Edourd d'Assonville, Henri Schwarzkopf und der amtierende Kreismeister U12 Tom Schmieta.