Badmintonschüler gut aufgestellt

Vor allem in der Leistungsdichte gut aufgestellt zeigten sich die Schüler der Badmintonsparte des Mellendorfer TV beim Bezirksranglistenturnier am vergangenen Wochenende in Bemerode. Nachdem sich in der Altersklasse U 15 insgesamt fünf Mellendorfer für das Turnier qualifizieren konnten, belegten sie in einmaliger Geschlossenheit die Plätze drei bis sieben. Auch wenn es für den ersten Platz auf dem Treppchen nicht reichte, spielten alle ein sehr gutes und überzeugendes Turnier. Mit Daniel Wüstefeld und Pascal Unger erreichten zwei der Wedemärker das Halbfinale. Auf dem Weg dorthin musste sich Daniel in drei hart umkämpften und sehr knappen Sätzen gegen seinen Vereinskameraden Christian Lotz durchsetzen. Dabei hatte er wohl doch ein wenig Kraft gelassen und verlor das anschließende Halbfinale gegen den späteren Sieger Niklas Querfeld vom TSV Bemerode klar in zwei Sätzen. Pascal zeigte in seinem Halbfinale gegen den favorisierten Lukas Kirchberg vom SV Harkenbleck ebenfalls eine starke Leistung und musste sich erst im dritten Satz geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei gab es zwischen den beiden Mellendorfern wieder ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Vor allem im ersten Satz schenkten sich beide nichts und Pascal Unger konnte ihn erst in der Verlängerung mit 23:21 für sich entscheiden. Im zweiten Satz setzte er sich dann etwas deutlicher mit 21:15 durch.
Die Reihe der spannenden vereinsinternen Duelle setzten dann Tobias Unger und Martin Lotz fort. Im Spiel um Platz fünf gewann Martin knapp in ebenfalls drei umkämpften Sätzen. Sein Zwillingsbruder Christian Lotz erreichte abschließend den siebten Rang. Nachdem einige jüngere Spieler leider absagen mussten, erreichte Simon Unger nach guten Leistungen als einziger Mellendorfer Starter in der Altersklasse U 13 einen guten achten Platz.