Beachtlicher 125:57-Auswärtssieg

Basketballer überrennen junge Hamelner

Mit neun Spielern ging es für die Mellendorfer Basketballer zum Auswärtsspiel nach Hameln. Schon beim Warm-Up wurde allerdings klar, dass man gegen eine halbe U-18-Mannschaft spielen wird. Den auf allen Positionen körperlich unterlegenen Hamelnern fiel es dennoch nicht schwer, ins Spiel zu kommen und auf Grund einiger wilder Würfe schafften sie es auf 15 Punkte nach zehn Minuten. Mellendorf jedoch auf 31. Jeder Rebound wurde schnell nach vorn gespielt, um einfache Punkte zu erzielen und im Setplay sorgten Fritz Beddermann und Tobias Seemann für die nötigen Punkte.
Das Spiel wurde im zweiten Viertel etwas ausgeglichener, da die Mellendorfer zu viele einfache Würfe zuließen und man den Gegner durch dumme und schlichtweg unnötige Fouls an die Linie brachte. Zur Halbzeit stand es 55:34 für die Wedemärker.
Es gab eine kurze Halbzeitansprache und ein gewaltiges drittes Viertel. Mit 31:7 wurde jenes für sich entschieden und alle Gegenwehr der Hamelner schwand dahin.
Nach 40 Minuten stand ein 125:57-Auswärtssieg auf dem Spielbogen. Erfolgreichster Werfer war Edwin Meyer mit 23 Punkten.
Weitere Informationen zum Basketball beim Mellendorfer TV gibt es im Internet auf www.mellendorfbasketball.de.