Bereits zum sechsten Mal

Sieger beim Veltins Inline Cup: die Toughguy Shots. Foto: Karsten Hölscher

Toughguy Shots gewinnen Veltins Inlinehockey Cup

Am Pfingst-Wochenende fand in de Hockeyzentrale Ice House in Mellendorf der Veltins Inlinehockey Cup statt. Bereits zum 20. Mal fanden sich verschiedene Mannschaften aus ganz Norddeutschland ein, um auf Inlinern die Kräfte zu messen. Vorjahres-Titelverteidiger, die Celler Oilers, waren ebenso wieder mit dabei, wie Teams aus Bremerhaven, Grefrath, Hamburg oder Dresden. Neben dem Sport stand auch die Festival-Stimmung des Turniers im Vordergrund. Elf Teams, bestehend aus Hobby-Spielern aber auch Spielern bekannter Inline- und Eishockey-Mannschaften, traten in zwei Gruppen gegeneinander an. Trotz des mitunter deutlichen Klassenunterschieds herrschte auch in diesem Jahr die Friedfertigkeit vor. Nach der Vorrunde am Sonnabend und Sonntag sowie den Viertelfinal-Partien standen sich im Finale Titelverteidiger Celler Oilers und Herausforderer Toughguy Shots gegenüber. Beide Teams gaben alles, um den Pokal sowie das Preisgeld in Höhe von 500 Euro zu gewinnen. Nach zwei Spielhälften stand der Sieger fest: Die Toughguy Shots siegten mit 4:2 und holten in der 20-jährigen Geschichte des Turniers bereits zum sechsten Mal den Pokal. Auf Platz zwei landeten folglich die Celler Oilers, Dritter wurden die Astra Boys aus Hamburg. Alle Beteiligten zeigten sich erneut begeistert von dem Turnier, welches auch nächstes Jahr wieder stattfinden soll.