Bilanz fällt eher bescheiden aus

Die Elzer C- und D-Jugendteams mussten in der vergangenen Saison reichlich Lehrgeld zahlen. Fotos: U. Koppelmann, privat

Sasionrückblick der Elzer Jugendfußballer

(uk). Auf ein, was rein sportliche Erfolge angeht, eher durchwachsenes Jahr blicken die jugendlichen Fußballer von Blau-Gelb Elze, bei den Mannschaften zurück, die um Punkte gekämpft haben (bei den jüngsten Kickern bis zum Jahrgang 2004 gibt es noch keine Tabellen). Die erste F-Jugend belegte in ihrer Staffel Rang drei und konnte dabei immerhin 12 von 16 Spielen gewinnen. Schwer hatte es die erste E-Jugend von Thomas Witt in der Kreisliga. Mit acht Punkten landete der Jahrgang 2001 auf Platz neun. Mit der zweiten E-Jugend stellte der Elzer Nachwuchs seinen einzigen Staffelmeister der abgelaufenen Saison. Die Mannschaft von Carsten Brüggemann und Sven Popp schoss in der 2. Kreisklasse 147 Tore und gab nicht einen Punkt ab. Wenig zu lachen gab es für die Elzer D-Jugendlichen, die als Aufsteiger in der Kreisliga weit mehr Lehrgeld zahlen mussten als erwartet. Da sich mit Lindwedel und Burgwedel die beiden Mannschaften, die in der Vorrunde noch bezwungen werden konnten vom Spielbetrieb zurückzogen, standen die Blau-Gelben am Ende ganz ohne Punktgewinn da. Nicht viel besser erging es der ebenfalls in die Kreisliga aufgestiegenen Elzer C-Jugend, die aber immerhin drei Siege zu verzeichnen hatte und mit dem TSV Mühlenfeld in der Abschlusstabelle wenigstens ein Team hinter sich lassen konnte. Die Blau-Gelbe A-Jugend hielt sich trotz großer personeller Probleme achtbar und belegte Platz sieben in der 1.Kreisklasse, Staffel 1. In der kommenden Spielzeit werden die Elzer keine A-Jugend melden können, dafür wird aber im Gegensatz zur abgelaufenen Saison wieder eine B-Jugend ins Rennen geschickt.