Bissendorfer Schützenjugend bei der Deutschen Meisterschaft im Sportschießen

Jugendliche DM-Teilnehmer aus Bissendorf (v. li.) Jana Eickmann, Bastian Hauschild, Darwin Stanitzok, Julia Hauschild.

Julia Hauschild im DM-Finale – Vierfache Qualifikation für Bastian Hauschild

Bereits das siebte Jahr in Folge ist es Jugendlichen der Schützengesellschaft Bissendorf gelungen, sich mit ihren guten Ergebnissen, die sie bei den Niedersächsischen Landesverbandsmeisterschaften erzielt hatten, für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. An zwölf Tagen kämpften die Deutschen Sportschützen mit insgesamt 8.724 Starts auf der ehemaligen Olympiaschießsportanlage in München-Hochbrück und mit Jana Eickmann, Julia Hauschild, Rosa Fabienne Zurlo, Darwin Stanitzok und Bastian Hauschild waren fünf Jugendliche der Schützengesellschaft Bissendorf mit neun Einzel- und einem Mannschaftsstart dort vertreten.
Gleich zu Wettkampfbeginn starteten die Geschwister Julia und Bastian Hauschild. Mit der Luftpistole ging Julia Hauschild zusammen mit Marit Albrecht (360 Ring/Platz 13) aus dem KV Burgdorf und Katharina Buntin (355 Ring/Platz 24) aus dem KV Celle für den SC Neuhäusen an den Start. In der Mannschaftswertung erzielten sie Platz neun und mit 362 Ringen sorgte Julia für eine Überraschung. Erstmals gelang es ihr, bei einer DSB-Meisterschaft über 360 Ring zu erzielen und letztendlich reichte das Ergebnis sogar, um als achte am Finale teilnehmen zu dürfen. Ein Finale mit Beteiligung einer Schützin aus dem eigenen Verein bei einer Deutschen Meisterschaft zu erleben, war für alle etwas ganz Besonderes. Der Einzug der Schützinnen, die offizielle Vorstellung der Schützinnen, dass auf dem Monitor Miterleben eines jeden einzelnen Schusses, die Ansagen der einzelnen Schüsse, einfach toll. Julia blieb nach einem guten Finale auf Platz acht und ging damit als beste Juniorin A aus Niedersachsen vom Stand.
Gleich viermal hatte sich Bastian Hauschild für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. In der Disziplin olympische Schnellfeuerpistole hat er als einziger Junior B aus Niedersachsen an der DM teilgenommen. Mit 496 Ringen hat er ein für ihn respektables Ergebnis erzielt und sich in der Teilnehmerliste auf Rang 16 platziert. In der Disziplin Luftpistole konnte Bastian mit 546 Ring Platz 37 belegen und mit der Freien Pistole erzielte er mit 508 Ringen persönliche Bestleistung, was bei einer Deutschen Meisterschaft schon besonders erwähnenswert ist. Er landete damit als bester Niedersachse auf Platz 20. Nach einer Woche Pause durfte Bastian erneut nach München fahren und mit der Standardpistole an den Start gehen. Da es dort keine Juniorenwertung gibt, musste er mit den Männern in der Schützenklasse starten und konnte mit 529 Ringen den 53. Platz belegen.
In diesem Jahr hatte Darwin Stanitzok seinen ersten Start bei einer Deutschen Meisterschaft. Der Zwölfjährige kommt ursprünglich aus dem Schützenverein Meitze, hat aber zum Zweck der Mannschaftsbildung zurzeit ein Startrecht für Bissendorf. Mit der Luftpistole erzielte er in der Schülerklasse hervorragende 170 Ring und landete damit als bester Teilnehmer aus Niedersachsen auf dem 46. Platz. Bemerkenswert ist hierbei, dass sein Vater Daniel sich vor genau 25 Jahren als Jugendlicher des Schützenvereins Meitze für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatte und damals von der gleichen Trainerin, Monika Hauschild, betreut wurde, wie heute sein Sohn.
Ebenfalls mit der Luftpistole gingen zwei Mädchen in der Jugendklasse für Bissendorf an den Start. Rosa Fabienne Zurlo (Stammverein Herrhausen) erreichte mit 351 Ringen den 32. Platz und Jana Eickmann erzielte 356 Ring, belegte Platz 20 und auch sie wurde damit beste Teilnehmerin aus Niedersachsen. Mit der mehrschüssigen Luftpistole ging Jana als amtierende Deutsche Meisterin an den Start und war damit natürlich einem enormen Druck ausgesetzt. Das Leistungsniveau war in diesem Jahr deutlich höher, aber mit 47 Treffern erzielte Jana ein für sie durchaus akzeptables Ergebnis und kam auf den 22. Platz.
Mit den erzielten Ergebnissen sind die Trainer, Betreuer und natürlich auch der Vereinsvorstand mehr als zufrieden und hoffen, dass auch im nächsten Jahr Jugendliche der Bissendorfer Schützengesellschaft die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreichen.