Bissendorferin holt Meistertitel

Bianca Asche gewinnt Sport Stacking

Bianca Asche aus Bissendorf hat bei den Deutschen Meisterschaften im Sport-Stacking (Becherstapeln) achtenswerte Erfolge errungen, so zum Beispiel vier erste Plätze bei den Special Stackern Open (im 3-3-3, 3-6-3, Cycle und Double sowie einen neuen Weltrekord im 3-6-3-Double in 5,31 Sek. - bisheriger Weltrekord 6,22 Sek.), der aber noch von dem amerikanischen Weltverband World Sport Stacking Association (WSSA) http://worldsportstackingassociation.org/ per Videoanalyse auf Gültigkeit überprüft werden muss. Darüber hinaus ist Bianca Asche derzeit Halterin von zwei weiteren Weltrekorden (3-6-3 und Cycle). Es handelt sich dabeium eine nicht alltägliche und noch nicht allzu bekannte Sportart. Die Titelkämpfe im Sport Stacking auf Bundesebene fanden am 27. und 28. Februar in Achim im Kreis Verden statt. An der Meisterschaft nahmen rund 400 Teilnehmer jeden Alters aus ganz Deutschland im teil. Sport Stacking (zu deutsch: Becherstapeln) ist ein Geschicklichkeitssport aus den USA, bei dem möglichst schnell neun bzw. zwölf speziell geformte Becher zu verschiedenen Pyramiden in einer vorgeschrieben Reihenfolge auf- und wieder abgebaut werden. Sport Stacking kommt aus der Schlaganfall-Therapie aus Amerika. Ein Lehrer hat dann diese Becher eingesetzt, um die Konzentration der Kinder zu fördern. Wiederum eine aus Amerika zurückgekehrte Lehrerin verbreitete diese Sportart in Deutschland. Durch die Benutzung beider Hände wird nicht nur die Auge-Hand-Koordination gefördert, sondern auch die Konzentration und das Reaktionsvermögen. Die Grunddiziplinen sind der 3-3-3, 3-6-3 und Cycle. Bei letzterer Disziplin werden zunächst drei, dann zwei Pyramiden und zuletzt eine Pyramide aus zwölf Bechern hintereinander auf- und wieder abgebaut. Daneben gibt es eine Doppel- und Staffeldiziplin. Die Sportart ist sowohl für Menschen jeden Alters als auch für Menschen mit Behinderung geeignet, denen sich, durch die abwechselnde Benutzung von rechter und linker Hand, eine gute Möglichkeit bietet, ihre Motorik zu verbessern. Die Sportler treten auf Wettkämpfen in unterschiedlichen Altersklassen an, Sportler mit Behinderungen (Special Stacker) starten in eigenen Altersklassen und Leveln.