Blau-Gelb geht bei Fortuna baden

Auch Nico Jagodzinski (links) konnte die Elzer Pleite nicht verhindern. Foto: U. Koppelmann

Elzer liegen schon zur Pause 0:5 zurück

(uk). Die Elzer Fußballer haben beim Tabellennachbarn Fortuna/Sachsenross Hannover eine derbe Abfuhr kassiert und sind mit einem nicht gerade alltäglichen 4:8 im Gepäck nach Hause gefahren. Nach einem frühen Rückstand (Ylli Sahiti, 5. Minute) haderten die Blau-Gelben allerdings vollkommen zu recht mit dem Unparteiischen, der ihnen einen vermeintlichen Treffer zum 1:1 auf dubiose Weise aberkannte. Nachdem er nach einer Abseitsstellung der Fortunen zunächst Vorteil laufen ließ bis Benjamin Boschen den Ball im Tor der Gastgeber untergebracht hatte, revidierte er seine Entscheidung, nahm das Tor zurück und gab Freistoß. Klar, dass dies den Spielverlauf maßgeblich beeinflusste, es erklärt aber nicht die krassen Abwehr- und Stellungsfehler der Elzer Hintermannschaft, die eine Halbzeit lang offen wie ein Scheunentor war und die Hannoveraner zum Tore schießen regelrecht einlud. Die hätten sogar mehr als die fünf Treffer durch Alexander Hormann (20. Minute), Ylli Sahiti (33. und 34. Minute) und Caspar Prasuhn (40. Minute) erzielen können. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Elzer Elf dann aber Charakter. Trotz verletzungsbedingter Ausfälle von Jan Döring und Daniel Zschätzsch, jeweils nach rüden Fouls der Fortunen, startete sie eine Aufholjagd, die beinahe zum Erfolg geführt hätte. Zweimal Erik Kappel (58. und 61. Minute) und Pascal Zöllner (72. Minute) brachten die Elzer auf 3:5 heran. Und es gab Chancen auf weitere Treffer. Doch dann erzielte Ali Ahmetkahya zehn Minuten vor dem Ende das 6:3 und beendete damit die Elzer Hoffnungen auf ein spektakuläres Comeback. Es folgten zwei weitere Fortunentore durch Caspar Prasuhn (87. Minute) und Ylli Sahit (89. Minute) und das 4:8 durch Asmus Thomsen in der Schlussminute. Nach dieser Niederlage und dem gleichzeitigen Erfolg des TuS Altwarmbüchen gegen Damla Genc rutschten die Elzer erstmals in dieser Saison auf den Relegationsplatz 13. Und die Aufgaben werden nicht leichter. Am kommenden Sonntag müssen die Elzer beim Tabellenelften Germania Grasdorf erneut auswärts antreten (14 Uhr). Danach geht es zum Auftakt der Rückrunde zum FC Lehrte. Blau-Gelb: Talke – Klagges (ab 85. Minute Thomsen), Zöllner, Billerbeck, Jagodzinski - Zschätzsch (ab 50.Minute Schrader), Döring (ab 46. Minute Behnke), Goltermann, - Boschen, Kappel.