Bockumer Bulldogs siegen 4:0

Panther stehen mit leeren Händen da

Die Bockumer Bulldogs zu Gast in der Wedemarkhalle. Die Pantherdamen starteten gut ins Spiel und hatten die erwartet schweren Gegner gut im Griff. Erarbeiteten sich gute Chancen. Ende des 1. Drittels trafen die Bockumer zum 0:1. In der ersten Drittelpause machte Trainer Dirk Schwarz noch einmal die Ansage noch enger an den Gegnerinnen zu kleben um so die Bälle früher abfangen zu können und sie nicht zum Schuss kommen zu lassen. Und so startete das stärkste Drittel des Spiels. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Gute Spielzüge auf beiden Seiten. Doch ein Tor fiel in diesem Drittel nicht. Erneut wurde in der Pause Kraft geschöpft. Tore sollten her. 45 Minuten hatten die Pantherdamen die Bulldogs im Griff. Erst als alles auf eine Karte gesetzt wurde kamen die Bockumer Damen zu den entscheidenden Toren und erhöhten auf 0:4. Die Panther erarbeiteten sich immer wieder gute Chancen aber es sollte nicht sein. So endete das Spiel mit 0:4. „Am Ende fiel die Niederlage um 2 Tore zu hoch aus“ so Trainer Dirk Schwarz. „Mannschaftliche Geschlossenheit und Disziplin zeichneten die Pantherdamen aus“ so der Trainer weiter. Mit den Sommerferien beginnt auch die Sommerpause für die Panther. Die Wedemärker Hallen sind in dieser Zeit geschlossen. Die Damen haben eine Bothfelder Halle zum trainieren angemietet und werden gemeinsam mit der 1. und 2. Herren Trockentraining absolvieren. Am 10. August ist erst das nächste Spiel der Damen. Die Samurai Iserlohn werden die Gäste sein.