Brelingen holt den ersten Dreier

Brelingens Stürmer Sebastian Pubanz in Aktion.

Luthe zum Saisonauftakt beim 1. FC zu Gast

Zum ersten Punktspiel in der neuen Saison war die II. Mannschaft aus Luthe zu Gast in Brelingen. Der Gast hatte auch den besseren Start, Brelingen gleich in den Anfangsminuten unter Druck. Erst ab der 10. Minute kamen die Hausherren besser ins Spiel und fingen ihrerseits an, Druck auf das Gehäuse der Luther zu entwickeln. In der 15. Minute dann das 1:0 für Brelingen. Christian König verwandelte eine Flanke von Adam Szlaga mit dem Fuß zur Führung. In der Folgezeit blieb Brelingen spielüberlegen, jedoch ohne dabei zählbares auf die Anzeigetafel zu bekommen. Es blieb zur Halbzeit bei der knappen 1:0 Führung. So wie die 1. Hälfte aufgehört hatte, ging dann auch der 2. Abschnitt des Spieles weiter. Brelingen feldüberlegen, aber ohne die sehr sichere Luther Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Luthe seinerseits blieb mit ihren schnellen Kontern stets gefährlich und in der 62. Minute fiel dann der Ausgleich. Ein schnell ausgeführter Freistoss kam hoch in den Sechzehner und der Luther Stürmer verwandelte unhaltbar per Kopf. Bereits zwei Minute später die erneute Führung für Brelingen. Einen Freistoss aus 20 Meter verwandelte Adam Szlaga direkt, der Ball schlug unhaltbar im rechten oberen Torwinkel ein. Brelingen mittlerweile mit Arne Thies und Jannis Gräber im Spiel und speziell Arne Thies stellte die linke Seite der Luther immer wieder vor großen Problemen und konnte immer wieder den Ball über seine Seite gefährlich vor das Tor bringen. In der 78. Minute jubelt Patrick Smethurst bereits, aber sein Schuss landete nur an der Latte des Luther Tors. Jannis Gräber war es dann vorbehalten, die drei Punkte endgültig auf die Habenseite der Brelinger zu schießen. Bei seinem 3:1 in der 82. Minute ließ er die Gästeabwehr alt aussehen, er umkurvte einige Spieler und verwandelte aus spitzen Winkel. Als dann in der 85. Minute der gute Schiedsrichter nach einem Handspiel auf den Elfmeterpunkt zeigte, lief sich Jannis Gräber die Möglichkeit nicht entgehen und erzielte den 4:1 Endstand. Brelingen war in der Schlussphase klar überlegen und konnten hierbei auf eine starke Auswechselbank zurückgreifen. Alle drei eingewechselten Spieler gaben dem Spiel noch mal weitere Impulse und setzen ihre frische Energie optimal ein. Brelingen spielte mit: Marco Knop, Nico Schmidt, David Fuhrmann, Felix Willenborg, Marc Görs, Patrik Smethurst, Simon Peterburs (ab 60.Minute Arne Thies), Adam Szlaga, Christian König, Arsim Aldimej (ab 50. Minute Jannis Gräber) Sebastian Pubanz (ab 75. Minute Jan Klerke)