Christian Petereit übernimmt von Spille

Uwe Renders Pressewart, Dirk Pluschke Schießwart, Werner Nolte, 2. Vorsitzender, Gabriele Eickmann Kassenwärtin, Waltraud Pluschke Damenleiterin, Angela Spille Schriftführerin, Christian Petereit 1. Vorsitzender.

Schützengesellschaft Bissendorf wählte neuen Vorstand

Nach acht Jahren als Vorsitzender und insgesamt 28 Jahren Vorstandsarbeit stellte sich Alwin Spille nicht mehr für eine weitere Amtsperiode bei der Schützengesellschaft Bissendorf zur Wahl. Auch Karin Holz legte ihr Amt nach 40 Jahren Vorstandsarbeit in der Leitung der Damenabteilung nieder. Beide wurden für ihre langjährigen Verdienste um den Verein mit Urkunden und mit der Ehrenmitgliedschaft geehrt. Der neu gewählte Vorstand setzt sich nun zusammen aus Christian Petereit als 1. Vorsitzender, Werner Nolte als 2. Vorsitzender, Dirk Pluschke als Schießwart, Waltraud Pluschke als Damenleiterin, Gabriele Eickmann als Kassenwartin, Angela Spille als Schriftführerin und Uwe Renders als Pressewart. Hans-Jürgen Klipphahn steht für besondere Aufgaben als 3. Vorsitzender, 2. Schriftführer und 2. Kassenwart zur Verfügung, Jörn Masur unterstützt als 2. Schießwart Dirk Pluschke in zentraler Funktion. Damit sieht sich der neue Vorstand gut gerüstet für das Vorbereitungsjahr auf das 100-jährige Jubiläum im Jahr 2012. Der sehr wichtige Posten des Jugendwarts konnte nicht neu besetzt werden, weil sich kein Mitglied für diese Aufgabe berufen fühlt. Sowohl der 1. Vorsitzende Christian Petereit als auch die bisherige Jugendwartin Monika Hauschild appellierten an alle Mitglieder eine Lösung für die Besetzung des Jugendwarts zu finden, denn nur mit guter Jugendarbeit, lässt sich Jugend an den Verein binden und bildet so die Basis für die Zukunft. Für die schießsportliche Ausbildung steht Monika Hauschild weiterhin zur Verfügung.
Sportliche Erfolge gab es auch wieder zu vermelden, so hatten sich sieben Mitglieder der Schützengesellschaft für die deutsche Meisterschaft qualifiziert und waren im August zur ehemaligen Olympia-Schießsportanlage nach München Hochbrück gereist. Für diese Leistung wurden die sechs jugendlichen Teilnehmer mit Urkunden und Gutscheinen geehrt. Auf Kreisebene errang Eike Forsten die Würde des Kreiskaisers und Lena Brückweh wurde Jugendkreiskönigin. Für langjährige Mitgliedschaft konnte Kreisoberschützenmeister Hasso Falk für 15-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des niedersächsischen Sportschützenverbandes auszeichnen und Dr. Hellmuth Hahn sowie Heinrich Schielke mit der goldenen Ehrennadel des deutschen Schützenbundes.