Damen 40 Tabellenerster

Sechs Mannschaften auf dem zweiten Platz

Kurz vor Ende der Sommersaison sieht es für den TC Sommerbostel noch sehr gut aus, können doch mehrere Mannschaften in die begehrte höhere Spielklasse aufsteigen. Die 1. Herrenmannschaft des TC Sommerbostel musste jedoch im vierten Punktspiel in der Verbandsliga beim Landesligaabsteiger und Tabellenersten THC Lüneburg eine 2:4 Niederlage hinnehmen und belegt weiterhin den 2. Tabellenplatz. Nur ein Sieg hätte den Aufstieg bedeutet, so Mannschaftsführer Alexander Kuhlmann, der sich mit 6:4/7:5 im Einzel behaupten konnte. Auch die Nr. 1, Philip Tasche, bekam in einem hochklassigen Spitzenduell Eric Röbschläger sicher mit 6:4/6:2 in den Griff. Timo Feldgiebel und Sebastian Tasche mussten Ihre Einzel trotz guter Spielweise gegen höher eingestufte Spieler abgeben. Beide Doppel wurden ebenfalls denkbar knapp verloren. Das letzte Punktspiel gegen SV Lauenbrück wurde mit 5:1 geweonnen, so dass der 2. Platz gesichert wurde. Die 2. Herrenmannschaft in der 1. Bezirksklasse schickte Polizei SV Hannover II mit 5:1 auf die Heimreise und belegt damit den 2. Tabellenplatz. Es punkteten Sebastian Soeffky, Lars Markgraf, Jonas Hammer, Dirk Streitbürger und Thilo Schmieta. Die Herren 30 besiegten in der 1. Bezirksliga den TSV Groß Munzel mit 4:2. Norman Schwarzkopf und Nils Schlaudraff punkteten in den Einzeln und die taktisch geschickt aufgestellten Doppel Kaiser/Lentz und Schwarzkopf/Schlaudraff jeweils in drei spannenden Sätzen. Die Herren 40 in der Verbandsklasse ließen dem TSV Denstorf keine Chancen und konnten ein 6:0 mit nach Sommerbostel nehmen und belegen damit den 2. Tabellenplatz. Stephan Menke, Christian Otto, Marc-Thorsten Steinmetz und Tobias Hofbauer hoffen auf den Aufstieg in die Verbandsliga.
Die Herren 40 II erreichten in der 2. Bezirksklasse ein 3:3 im Heimspiel gegen TuS Davenstedt Hannover II und sind Tabellenzweiter. Es punkteten mit einem deutlichen Zweisatzsieg Tillmann Schmieta und beide Doppel Markus Schmieta/Michael Wurm und Schmieta/Selak. Die Herren 50 in der Verbandsklasse hatten Heimvorteil und siegten mit 4:2 gegen TV Hess.-Oldendorf. Es punkteten in überzeugenden Zweisatzsiegen Dieter Zerner, Ullrich Kokott und in drei Sätzen Michael Hofmayer, sowie das Doppel 2 Dieter Zerner/Uwe Große. Der 2. Platz ist sicher, vom Aufstieg darf man träumen. Den Herren 55 in der 1. Kreisliga mussten gegen den Nachbarverein TC Elze-Bennemühlen eine 2:4 Niederlage hinnehmen. Lediglich Uwe Henze konnte sein Einzel gegen Jörg Wucherpfennig mit 6:3/6:4 gewinnen und im Doppel 2 mit Gerd Geißler gegen Hugo Mantei/Wucherpfennig mit 6:3/7:5.
Die Herren 65 in der 2. Bezirksliga sind z.Z. das Sorgenkind des TCS und mussten erneut eine 2:4 Niederlage gegen TSC Hannover-Isernhagen hinnehmen. Mit dennoch spannenden Spielen holten Karl-Heinz Gottschalk und Rolf Reupke mit 6:4/6:4 und 7:6/7:6 zwei Punkte für die Mannschaft. Die Damen erreichten ein 3:3 gegen TC Großenheidorn. Es punkteten in den Einzeln Dalena d'Assonville und Shari-Estelle Gassmann und das Doppel 2 Madeleine Selak/Gassmann in drei Sätzen. Die Damen 40 in der Verbandsklasse siegten nach ihrem 6:0 gegen TC Wathlingen nochmals 6:0 beim VfL Uetze. Anja von Hörsten, Brigitte Große, Susanne Henze, Christin Marberg und Claudia Szymik waren auch deshalb über ihre Siege besonders erfreut, weil ihre Gegnerinnen von der Leistungsklasse (LK) teilweise höher eingestuft waren. Auf den 1. Tabellenplatz vorgerückt, darf man von einem Aufstieg in die Verbandsliga träumen.