Das erste Ausrufezeichen

MTV-Herren siegen souverän beim Tabellenführer

(sb). Es war der erhoffte Befreiungsschlag: Die Fußball-Herrenmannschaft des Mellendorfer TV hat sich ihre ersten Punkte in der Bezirksliga gesichert. Und wie! Mit 2:0 (1:0) gewann das Team von Trainer Oliver Gaglin bei Tabellenführer TSV Engensen, der zuvor in drei Spielen 16 Tore geschossen hatte.
„Dieser Sieg war überfällig. Was wir in den ersten drei Saisonspielen bereits angedeutet hatten, konnten wir am Sonntag endlich in Zählbares ummünzen“, zeigte sich Gaglin sichtlich erleichtert. Den Erfolg bezeichnete er als „verdient und in der Höhe durchaus gerecht“, was er insbesondere auf eine taktische Umstellung zurückführte.
Statt wie zuletzt mit zwei Spitzen begannen die Mellendorfer nämlich mit einem offensiven 3-4-3-System. Zu Björn Tiedtke und Stefan Kästner gesellte sich Benjamin Boschen als dritte Sturmspitze. In der Anfangsphase hatten Tiedtke und Kästner erste Gelegenheiten, während der Ex-Mellendorfer Dennis Geisler auf der Gegenseite zweimal über das Tor schoss. Die Entscheidung, Boschen von Beginn an einzusetzen, sollte sich daraufhin bezahlt machen. In der 31. Minute übersprang er seinen Mitspieler und bugsierte einen Freistoß Timo Struckmeiers per Kopf ins lange Ecke – 0:1!
„Ich habe den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass es jetzt die ersten zehn, 15 Minuten zu überstehen gilt. Dann kehrt wieder Ruhe ein“, blickte Gaglin zurück. Tatsächlich näherten sich die Gastgeber in der Anfangsviertelstunde nach dem Seitenwechsel dem Ausgleich, wurden aber nicht zwingend genug. So machte Tiedtke 18 Minuten vor dem Ende alles klar: Eine Vorlage des eingewechselten Ümran Duyar nahm er gekonnt mit und schloss von der Strafraumgrenze aus ins lange Eck ab.
„Ich bin glücklich über die geschlossene Mannschaftsleistung“, sagte Gaglin, der seinem Team attestierte, wenige Engenser Torchancen zugelassen zu haben. In der Tabelle stehen die Mellendorfer nun auf dem zwölften Platz und haben die Abstiegsränge verlassen. Dennoch relativierte Gaglin die Freude über den Sensationssieg. „Das sind die ersten drei Punkte in einer sehr langen Saison“, meinte der Coach, der nun einem Heimspiel gegen den TuS Wettbergen entgegensieht. „Im Pokal haben wir bereits Remis bei den Hannoveranern gespielt“, meinte Gaglin, „so wollen wir den Platz im nächsten Heimspiel nicht als Verlierer verlassen“. Anstoß der Begegnung ist am kommenden Sonntag, 9. September, um 15 Uhr.
Beim TSV Engensen spielte der Mellendorfer TV in folgender Aufstellung: Kreuschner – von Samson, Kalac, Burblies (73. B. Duyar) – Struckmeier, Puls, Gottschalk (64. Akinci), Lüder – Kästner (64. Ü. Duyar), Tiedtke, Boschen.