Der Tag der Entscheidungen

Inline Hockey steht am Wochenende im Mittelpunkt

Neben dem Hauptereignis am Samstag, dem 2. und vielleicht schon entscheidenden Play-Off-Viertelfinalspiel der Inlineskaterhockey-Bundesliga Herren, stehen weitere drei sehr wichtige Spiele für die Bissendorfer Panther auf dem Programm. Im Jugendbereich können die Bissendorfer Panther gegen SHC Essen hoffentlich zweimal jubeln. Der SHC Essen und unser Team haben in dieser Saison die 2.Liga A. dominiert. Leider jedoch kann nur eine Mannschaft am Ende die Meisterschaft feiern und in die 1.ISHD-Jugendliga aufsteigen. Durch einen 7:2 Heimsieg gegen die Essener, vor knapp 2 Monaten, ist die Chance für unseren Nachwuchs groß um im kommenden Jahr im Oberhaus der deutschen Jugendliga mitzuspielen. Die durchschnittlich zwei Jahre älteren Panther müssen Samstag um 14 Uhr in Empelde antreten. Die Meisterschaft ist den Junioren in der NRIV-Liga nicht mehr zu nehmen. Mit zur Zeit 133:20 Toren konnte keine norddeutsche Mannschaft unseren Jungs nur annährend das Wasser reichen. In der kommenden Saison wechselt das Team nun in die 2.ISHD Juniorenliga. Bevor es jedoch soweit ist, steht für alle Panther-Nachwuchsmannschaften noch die Endrunde der besten Acht bei den jeweiligen Deutschen Meisterschaften im November und Dezember diesen Jahres an. Die Herren II ist nach einer Serie von 8 Niederlagen in Folge und einem sehr akuten Abstiegsproblem nun seit 3 Wochen wieder erstarkt. Das Trainerteam, die Spielerreihen, das Spielsystem und die Trainingsschwerpunkte wurden verändert. Zwei Siege sorgten dafür, dass die Mannschaft erstarkt ins nun letzte und entscheidende Spiel gegen die Piranhas aus Oberhausen geht. Auch wenn ein Punkt reichen würde, so will das Team den begonnenen Neuanfang mit der damit verbundenen Siegesserie fortsetzen.

Das Highlight des Tages:
In den vergangen Jahren gab es dieses sportliche Duell immer wieder. Die Enten aus Duisburg gegen die Panther aus der Wedemark. Ein KLASSIKER.
Nach einer Durststrecke welche die Panther in der Saison durchschreiten mussten holte sich die Mannschaft um Tim Lücker und Darian Abstoß in den letzten vier Vorrundenspielen mit einer Serie von vier Siegen das benötigte Selbstvertrauen.
Am vergangenen Samstag sahen die Panther-Fans eine sehr starke Pantherleistung. Diszipliniert und kombinationssicher erkämpften sich die Bissendorfer über die gesamte Spielzeit einen nicht zu erwarten hohen und souverän vorgetragenen 9:4 Auswärtssieg. Das war jedoch letzten Samstag. Diese Woche begann gleich mit einer Duisburger-Blitzmeldung. Am Sonntag entließen die Verantwortlichen der Ducks ihren Trainer Thomas Spinnen. Herr Spinnen war zu Saisonbeginn vom Eishockeyverein Duisburger Füchse als Trainer für die Enten verpflichtet worden. Mit eigenen Kräften, u.a. dem derzeit verletzten Spieler Gordon Kindler, werden die Duisburger alles in die Waagschale werfen um ein drittes Spiel in Duisburg zu erzwingen. Bei den Panthern zurück und wieder an Bord ist Jan Dierking. Inwieweit Jan Pries und Liam Janotta wieder ins Geschehen eingreifen können, stand bei Redaktionsschluss noch nicht ganz fest. Auch der „Capitano“ Markus Köppl der nach einer Verletzung schon im 1. Drittel das Spiel nicht mehr fortsetzen konnte, ist wieder dabei. Somit keine schlechten Voraussetzungen im „KLASSIKER“.