Die Serie hat weiter Bestand

SCW ist auch in Arpke nicht zu schlagen

(sb). Schon wieder zu Null gespielt, schon wieder gewonnen: Die erste Fußball-Herrenmannschaft des SC Wedemark schreitet in der Kreisliga derzeit von Sieg zu Sieg. Das Team von Trainer Michael Gaus siegte am vergangenen Sonntag etwas glücklich, insgesamt aber verdient beim heimstarken TSV Arpke und festigte mit dem siebten Dreier in Serie seine Verfolgerposition hinter Spitzenreiter Ramlingen/Ehlershausen II. „Insgesamt geht unser Sieg in Ordnung“, berichtete Gaus nach der Begegnung. Man habe den Gastgebern den Respekt vor dem zuvor sechs Spiele ohne Punktverlust gebliebenen SCW deutlich angemerkt. „Der TSV spielt auf einem sehr engen, tiefen Platz, was sich die Gastgeber natürlich zu Nutze machen wollten“, erzählte Gaus. Seine Mannschaft habe die Herausforderung allerdings über das Spielerische bewältigt und die Arpker nicht zum Zug kommen lassen.
Bereits nach 13 Minuten machte die Gaus-Elf in der Auswärtspartie nämlich genau da weiter, wo sie in den vorigen sechs Spielen aufgehört hatte: Beim Torschießen. Einen mustergültigen Angriff über Matthias von Einem, der sich über die rechte Angriffsseite durchsetzen konnte, schloss Simon Baumgarten frei vor dem Tor aus kurzer Distanz ab. Zuvor hatte Alexander Krampe den Ball intelligent durchgelassen, sodass Baumgarten zum Schuss kommen konnte.
„Bis zur Halbzeit kam von den Gastgebern wenig Gefährliches, wir hätten allerdings mit 2:0 in Führung gehen können“, sagte Gaus. Quasi eine Kopie der Torvorlage von Einems landete dieses Mal bei Martin Meier, der den Ball allerdings annahm, anstatt direkt abzuschließen, und die Chance damit vergab.
Auch im zweiten Spielabschnitt ließen die Bissendorfer um den überragenden Kapitän Dennis Doerr keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und standen in der Defensive sicher. Bei wenigen Torchancen nutzten sie dann eine der Möglichkeiten zur endgültigen Entscheidung der Partie. Nach einem Doppelpass mit von Einem auf der rechte Angriffsseite stand Jonas Henke allein vor dem Arpker Schlussmann und ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen – 2:0 (71. Minute). „In der Folgezeit hatten wir bei einem Kopfball Glück, den unser Torwart Alexander Schewe prächtig parierte“, erzählte Gaus. Der 2:0-Erfolg in Arpke war für die zweitplatzierten Bissendorfer bereits die fünfte der letzten sieben Begegnungen, in der der SCW ohne Gegentor blieb. In der Tabelle steht die Gaus-Elf bei 26 Zählern aus 12 Partien (acht Siege, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen) und 26 zu 16 Treffern vier Punkte hinter dem am morgigen Sonntag spielfreien Tabellenführer aus Ramlingen. Bei einem Heimsieg gegen den SV 06 Lehrte (Anstoß ist um 14 Uhr) könnte der SCW bis auf einen Punkt am RSE heranrücken. Gaus wäre gegen Lehrte allerding auch mit einem Zähler zufrieden. Beim TSV Arpke spielte der SC Wedemark in folgender Aufstellung: Schewe – Zimmermann, Bösche, Wilkes – von Einem, Doerr, M. Meier (72. D. Meier), Baumgarten (86. Kummer), J- Henke – Krause, Krampe.