Dominanter Auftritt gegen den TSV KK II

Jannic Bassin lässt sich nach einem direkt verwandelten Eckball von der Auswechselbank feiern. Foto: T. Puls

Der Aufwärtstrend hält an – MTV siegt 7:0

(tp). Mellendorfs Trainer Alexander Fleischer wird sich wie im falschen Film vorgekommen sein. Durch eine Knieoperation außer Gefecht gesetzt, musste er den Auftritt seiner Schützlinge gegen die Reserve des TSV KK über das Telefon mit verfolgen. Das Hinspiel hatte man noch mit 0:3 verloren, zudem gesellte sich zum ohnehin schon prall gefüllten Krankenlazarett unter der Woche noch Nils Gottschalk mit einem Zehenbruch dazu. Denkbar schlechte Vorzeichen also für die Wedemärker. Was sich dann allerdings gegen den direkten Tabellennachbarn über 90 Minuten abspielte, dürfte so ziemlich die spielerisch beste Leistung der Mellendorfer in der bisherigen Saison gewesen sein. Die Mellendorfer waren griffiger, schneller und einfach um ein Vielfaches einsatzfreudiger als die Krähen aus Nordlangenhagen und das von der ersten bis zur 90. Minute.
Den Anfang machte Jan-Hendrik Hesse bereits in der zehnten Minute. Nachdem Dominic Meyer nach einem starken Antritt klug auf Thorben Puls zurückgelegt hatte, bediente dieser Hesse, der keine Mühe hatte den Ball über Außen kommend durch die Beine des gegnerischen Torhüters einzuschieben. Michael Draper reagierte nur fünf Minuten später nach einem abgefälschten Ball am schnellsten und schob überlegt mit dem Außenrist zur schnellen 2:0-Führung ein. Dass es allerdings ohne ständige Konzentration nicht geht, bewies die MTV-Innenverteidigung um Jakob Klages und Christian Möller in der ersten Halbzeit wiederholt. Durch starkes Stellungsspiel und kompromissloses Zweikampfverhalten vereitelten sie eine Vielzahl von KK-Angriffen bereits im Vorfeld. Einen Pass, der doch einmal durch kam, entschärfte Torwart Danny Fischer, bei einem Fernschuss half die Unterkante des Querbalkens zum Glück der Mellendorfer. Zu diesem Zeitpunkt hatte Dominic Meyer allerdings bereits einen schönen Angriff der Gastgeber mit einem überlegten Heber zur 3:0-Pausenführung veredelt (36. Minute).
Die Mellendorfer nahmen sich in der Pause vor weiterhin konzentriert zu agieren und unter Umständen kein Gegentor zu kassieren. Dieses Vorhaben dann auch tatsächlich zu realisieren, konnte zu einem großen Teil Jannic Bassin zugeschrieben werden. Bereits in der 47. Minute legte er den Ball auf Dominic Meyer zurück, der überlegt einschob. Meyers zweiter Treffer im Spiel und bereits der zwölfte in den letzten neun Spielen. Bassin legte anschließend selbst nach. Einem direkt verwandelten Eckball in der 58. Minute ließ er nur wenige Minuten später frei vor dem gegnerischen Torwart den zweiten Treffer zum 6:0 folgen, Meyer hatte sich dieses Mal revanchiert und glänzend aufgelegt. Allgemein agierte der MTV auf seinem Kunstrasenplatz immer wieder mit schnellem Direktpassspiel nach vorne, über wenige Stationen spielte man sich so vor allem in der zweiten Halbzeit eine Vielzahl von Hochkarätern hinaus. Eine Handvoll Großchancen wurde wegen angeblicher Abseitsstellungen zurückgepfiffen, zudem wurde Bassins möglicher dritter Treffer kurz vor der Linie noch geklärt. Den Schlusspunkt mit dem letzten regulären Treffer der Partie setzte schließlich der kurzfristig eingesprungene Altherrenspieler Rouven Kalac, der eine Traumkombination von Dominic Meyer und Jan-Niklas Puls schließlich zum 7:0-Endstand einschob (74. Minute).
Nach diesem gelungenen Rückrundenstart muss sich der MTV nächste Woche in Helstorf beweisen, Anpfiff ist dort um 14 Uhr.
Es spielten: Fischer – Burblies, Klages, Möller, Junker – Bassin, J.-N.-Puls (79. Sauer), T.Puls, Hesse (86. Klein) – Draper (63. Kalac), Meyer.