Dream Team landet mit neuer Kür auf Platz drei

Das strahlende Dream Team.

Europameisterschaften in Nantes/Frankreich

Die Titelkämpfe um die Europameisterschaft im Formationsrollkunstlauf fanden in diesem Jahr anlässlich eines Verbandsjubiläums in Nantes an der französischen Atlantikküste statt. Unter den 8 europäischen Teams, die sich für den Wettbewerb der Formationen qualifizieren konnten, war auch das „Dream Team“ aus Niedersachsen. Die Wettkampfreise begann nach einer stundenlangen Busfahrt mit einem Zwischenstop in Paris. Von dort ging es durch den üblichen Frühmorgens-Stau auf der Autobahn weiter in die Region Loire-Atlantique, wo die Eröffnungsfeier in Nantes am Abend den ersten Höhepunkt der Veranstaltung bot.
Der Wettkampftag begann mit dem offiziellen Training, bei dem sich die Teams mit der Wettkampffläche vertraut machen können. Nach den Vorbereitungen, die über den gesamten Tag andauerten, kam es dann am Abend zum Duell der Mannschaften aus Italien (u.a. 2. und 3. der WM) und dem Weltmeister. Das Dream Team ging als Vorletzter auf die Bahn, nachdem die Italiener mit ihren Küren bereits einige starke Leistungen geboten hatten. Mit einer neuen Darbietung zu Klängen der schwedischen Gruppe ABBA konnten die Zuschauer wieder in den Bann gezogen werden; mit konzentrierter Leistung ohne Sturz und grobe Fehler reichte es in den Augen der Wertungsrichter aber nur für einen dritten Platz. Das Team Sincro Roller wurde mit ihrer Leistung Europameister 2010, vor Team Albinea (bd. Italien), dem Dream Team aus Niedersachsen auf Platz 3 und der Formation aus Reggio Emilia (Italien). Die weiteren Plätze gingen an die Teams aus Frankreich und Portugal. Das Dream Team begibt sich direkt im Anschluss in die Vorbereitung für die nächsten anstehenden Wettkämpfe auf Landes- und nationaler Ebene.