Drei Tage spannender Reitsport in Brelingen

„Wolfgang Behnke auf „Ria Maya“ gewinnt das 30-Liter-Bierfass als Sonderehrenpreis in der Zeitspringprüfung der Kl. M. Thomas Braun, der Sportwart des Brelinger Reitvereins, hat das Fass gespendet. Foto: Hans-Jürgen Rick Bilderdienst
Drei Tage Reitturnier in Brelingen vom 29. bis 31. Juli waren geprägt von ländlichem Charme und solidarisch-sportlicher Atmosphäre. Die gute Allgemeinstimmung am Freitag und Samstag bei herrlich sonnigem Sommerwetter blieb auch bei dem sonntäglichen Unwetter bestehen. Alle Reiter in Dressur, Springen und auch die Pony-Kinder ließen sich nicht vergraulen und trotzten dem Sturm und Regen.
Einige vereinszugehörigen Reiter und Reiterinnen waren besonders erfolgreich. Aber in der Zeitspringprüfung der Kl. M am Samstagabend, in der ein Sonderehrenpreis zu gewinnen war, nämlich ein 30-Liter-Fass Bier, gewann Wolfgang Behnke mit seiner schnellen Stute „Ria Maya“. Eigentlich wollten Pawel Jurkowski oder Alina Braun diesen Preis gewinnen, da mit dem Fass Bier als Freibier gleichzeitig die Reiter-Party im Festzelt eröffnet werden sollte. Aber auch Wolfgang Behnke spendete das Fass und ein lustiger Abend konnte beginnen. Alina Braun belegte in dieser Prüfung mit „Cuba Libre“ in der 1. Abteilung den 2. Platz und Pawel Jurkowski belegte mit seinem Pferd „Espresso“ in der 2. Abteilung den 3. Platz. In der Springprüfung Kl. M** mit Siegerrunde waren in der 1. Abteilung die Springreiter Pawel Jurkowski mit „For me“, Heiko Runge mit „Candy Jo PJ“ und Alina Braun mit „Cuba Libre“ erfolgreich. Die zweite Abteilung dieser Springprüfung gewann Pawel Jurkowski mit „Contre Attaque“. Im Finale des „Dietrich Schulze-Cup 2016“ einer Stilspringprüfung der Kl. L mit Stechen belegte Louisa Wehrmann mit ihrem Pferd „Welcome into my life“ den zweite Platz. Eine tolle Leistung in dieser anspruchsvollen Prüfung, die durch Madeleine Winter-Schulze ins Leben gerufen wurde. Die Namen Paula, Lena, Greta und Hanno Reinstorf erschienen in allen Jugendprüfungen und prägen die vielfältige Jugendarbeit in diesem Verein. In den Dressurprüfungen der Klasse A und L waren Konstanze Giesecke mit „Frederica“ und Verena Schnieders mit „Samanga“ recht erfolgreich und Johanna von der Leyen belegte mit ihrem Pferd „Fame R“ in der Dressurprüfung Kl. M den 11. Platz mit 637 Punkten gegen starke Konkurrenz in der „geschlossenen“ Abteilung. In der Dressur-Prüfung der Klasse M, die offen auch für „Profi-Reiter“ ausgeschrieben war, siegte Leonie Bramall aus Isernhagen mit ihrem Pferd „San Sirius P“ mit 675 Punkten. Peter Moser, der erste Vorsitzende des Brelinger Reitvereins war zufrieden. Die gute Organisation, die freundliche Atmosphäre, die weitläufigen und gepflegten Platzverhältnisse (das Dressur-Viereck hatte leider etwas unter den starken Regengüssen gelitten) wurden zum Abschluss gelobt mit dem Tenor „wir kommen nächstes Jahr wieder!“.