Drei Tore in 47 Sekunden

U21–Talent Philip Rickerts trifft zum 5:1 für die Wedemark. (Foto: T. Fiess)

Wedemark Scorpions mit Heimsieg: 6:3

Besinnlich liessen es die Hausherren im ersten Drittel angehen. Am 2. Weihnachtstag schoss Salzgitters Blankschyn die Gäste 0:1 (8. Min.) in Führung. Zwei Minuten vor der ersten Drittelpause egalisierte Brent Griffin (18. Min.) für die -Scorpions- zum 1:1. Die 28. Spielminute des Mitteldrittels sollte für eine Vorentscheidung sorgen. Innerhalb von nur 47 Sekunden schossen Tim Marek, Reiko Berblinger und Johannes Theilmann einen 4:1 Vorsprung heraus. Viele Chancen im weiteren Verlauf des Mittelabschnittes auf beiden Seiten blieben ungenutzt. Als Philip Rickerts für die -Scorpions- auf 5:1 (44. Min.) erhöhte schien die Begegnung entschieden. Doch die Icefighters aus Salzgitter machten ihrem Namen alle Ehre und kämpften weiter. Jasieniak (48. Min.) und abermals Blankschyn (52. Min.) verkürzten auf 5:3. Nur wenig später machte Brent Griffin (52. Min.) mit dem 6:3 den Heimsieg perfekt. Der Jubel der Fans begleitete die Mannschaft von Coach Bernd Wohlmann in die Kabine. Im letzten Heimspiel des Jahres 2010 machten die Wedemark Scorpions sich und ihren Fans das schönste Weihnachtsgeschenk.