Dritter Sieg im dritten Spiel der Pink Panther

Stephanie Hruby stürmte für die Pink Panther.
Die Damenmannschaft der Bissendorfer Panther bleibt weiter ungeschlagen. Nach einem 4:1 Sieg im Spiel gegen die Holtenau Huskies steht die Mannschaft von Trainer Mirco Uttke mit drei Siegen aus drei Spielen weiter auf dem 2. Platz der 2. Bundesliga Nord. Die Panther starteten das erste Drittel etwas holperig. Neue Reihenzusammenstellungen und die Aufregung gehörten dazu. Einige Chancen wurden nicht genutzt und so mussten die Pink Panther bereits in der 7. Spielminute nach einem Konter das 0:1 für die Holtenau Huskies hinnehmen. Im zweiten Drittel übernahmen die Panther dann immer mehr das Kommando und glichen in der 24. Spielminute durch einen Treffer von Wiebke Nebel zum 1:1 aus. Nach einer Strafe für die Panther schoss Stephanie Hruby in der 32. Spielminute in Unterzahl den Führungstreffer zum 2:1. Sieben Minuten später das gleiche Bild. Wieder waren die Panther in Unterzahl und Stephanie Hruby spielte sich frei und traf zum 3-1. Im letzten Drittel erspielten sich die Pantherdamen wieder einige Chancen, die Chancenverwertung jedoch war nicht zufriedenstellend. Es fehlte die nötige Präzision und Abgeklärtheit. In der 51. Spielminute konnte Stephanie Hruby mit ihrem dritten Treffer im Spiel zum Endstand von 4-1 erhöhen. In den nächsten Wochen steht für die Damen ein ordentliches Trainingsprogramm auf dem Plan um sich weiter zu verbessern. Am 16.06. steht das nächste Heimspiel an. Zu Gast ist der Tabellenführer Brakel. Für die Panther spielten: Irina Kehlert, Viola Lorenz, Tina Bombeck, Marina Tiedge, Jane Niedzolka, Wiebke Nebel (1 Tor), Julia Rother, Nicole Nebel, Stephanie Hruby (3 Tore), Cindy Albers, Ira Hornbostel, Jana Friesen, Jana Ostermann, Anka van Issem, Sarah Sperber, Jennifer Hübner