Drittes SCW-Remis in Serie

Wedemärker treten auf der Stelle

(sb). In der Kreisliga 1 bleibt die erste Fußball-Herrenmannschaft des SC Wedemark im Jahr 2010 ungeschlagen. Im Auswärtsspiel beim TSV Hänigsen am vergangenen Sonnabend gelang dem Team von Trainer Michael Gaus ein 1:1-Unentschieden, das als mehr als nur ein Achtungserfolg gewertet werden kann
Die Vorzeichen standen nämlich denkbar schlecht: Gaus musste gleich auf sieben Stammspieler, darunter beispielsweise Matthias von Einem, Dennis Doerr sowie Jonas und Daniel Henke, verzichten und konnte das Spiel aufgrund des Vetos des Staffelleiters nicht verlegen. „Mit Fairness hatte das, was der Staffelleiter im Vorfeld gemacht hat, nicht viel zu tun“, zeigte sich Gaus nach dem Spiel verärgert.
Die in seinen Augen „sehr schwach auftretenden“ Hänigser nutzten am Sonnabend ihre einzige Torchance des gesamten Spiels, um in Führung zu gehen: Einen fragwürdigen Freistoß aus 18 Metern verwandelte der Friese Niklas Bork souverän. „Mehr kam von den Gästen nicht“, analysierte Gaus, „bei besserer Chancenverwertung hätten wir schon vor der Pause mit 3:0 führen können“.
Der verdiente Ausgleich des SCW, den Ole Krause in der Nachspielzeit aus dem Gewühl heraus erzielte, bescherte den Wedemärkern zumindest einen Zähler.
„Ich bin sicher, dass wir uns, wenn wir mit der kompletten Mannschaft aufgetreten wären, an diesem Tag viel Selbstvertrauen erspielt hätten“, ärgerte sich Gaus. Dass seine Rumpftruppe dennoch einen Punkt erkämpft hat, spreche für die große Willensstärke seines Teams. Besonders lobte der Trainer die Umsetzung seiner taktischen Marschroute.
Nach den drei Unentschieden, die dem SCW wohl kaum jemand zugetraut haben dürfte, stand die Mannschaft mit 14 Punkten aus 20 Spielen zwar weiterhin auf einem Abstiegsplatz, hatte den Abstand zum rettenden 14. Tabellenplatz allerdings auf zwei Punkte zusammenschmelzen lassen. Am Ostermontag hatte die Gaus-Elf dann eine schier unlösbare Aufgabe zu bewältigen: Der unangefochtene Tabellenführer, der TSV Engensen, gastierte in Bissendorf; das Ergebnis stand zu Redaktionsschluss allerdings noch nicht fest. Bereits am heutigen Mittwoch trifft die Mannschaft auf heimischen Rasen auf den TSV Kleinburgwedel. Anpfiff in Bissendorf ist um 18:30 Uhr.
Beim TSV Hänigsen spielte der SC Wedemark in folgender Aufstellung: Alexander Schewe – Gabriel Kunte, Philip Friedrichs, Ole Krause, Egon Roglowski – Gerrit Bösche, Sebastian Holz, Daniel Meier (60. Florian Morcinek) – Henning Kalkühler, Alexander Krampe, Christian Wilkes.