Ein richtig schwerer Brocken

Kleinschüler zeigen dem REV Bremerhaven die Zähne

Am Sonntag hatte die Kleinschülermannschaft des ESC Wedemark Scorpions einen richtig schweren Brocken zu stemmen. In ihrem dritten Heimspiel trafen sie auf die bisher unbesiegten Spieler des REV Bremerhaven. Diese dominierten bislang klar die Qualifikationsgruppe B der Norddeutschen Meisterschaft.
Aber die Gäste hatten sich scheinbar ein leichteres Spiel vorgestellt. So war es der Stimmung in der Halle sehr zuträglich, dass die Gastgeber nach bereits zwölf Sekunden mit 1:0 in Führung gingen. Auch das 2:0 nach genau 60 Sekunden überraschte die Gegner. Es folgte ein erstes Drittel auf Augenhöhe. Als in der letzten Sekunde des ersten Drittels der verdiente Ausgleich zum 4:4 fiel, war vor allem für Spieler der 1.-Herren-Mannschaft kein Halten mehr am Spielfeldrand. Sie jubelten den Spielern zu und standen, wie es sich für echte Fans gehört, zum Abklatschen auf dem Weg zur Kabine. Das war für die Spieler natürlich Balsam für die Seele.
Hochmotoviert startete das zweite Drittel mit einer 5:4-Führung in der 24. Spielminute. Es folgte ein kleines Formtief, das den kleinen Skorpionen zwischenzeitlich einen Rückstand von 5:9 einbrachte. Trainer Ron Fischer fand jedoch die richtigen Worte, sodass mit einer unglaublichen Aufholjagd zum Ende des zweiten Drittels wieder ein 9:9-Unentschieden auf der Anzeigetafel zu lesen war.
Im letzten Drittel hat das Glück der Seite der Gastgeber einen Besuch abgestattet. Leider konnten viele Situationen vor dem gegnerischen Tor nicht von den Scorpions genutzt werden. In packenden Zweikämpfen wollten sich die Wedemärker Spieler trotz einem leichten Rückstand nicht geschlagen geben. Aber zum Ende des Spiels merkte man einigen Spielern doch die Erschöpfung an.
Das Endergebnis von 13:15 verdient jedoch höchsten Respekt und große Anerkennung der erbrachten Leistung. Die körperlich deutlich überlegenen Gäste mussten in der Wedemark feststellen, dass hier Eishockey auf hohem Niveau gespielt wird. Das bestätigt auch die Aussage eines Elternteils der Gäste, der sich darüber freute, dass die jungen Pinguine endlich mal richtig zu kämpfen hatten.
Das nächste Heimspiel der Kleinschüler findet am Sonnabend, 26. November, um 7.30 Uhr gegen die Crocodiles im Eisstadion Mellendorf statt.