Einzelvolti: Platz drei für Jack und Justus

Die L-18-Gruppe der Resser Voltigierer aus dem Turnclub Bissendorf holte in Steyerberg mit Trainerin Iris Berthold und Pferd „Karlchen“ Platz sieben. Foto: J. Burger

Zwei Teams der Resser Voltigierer in einer Prüfung angetreten

Resse. Mit zwei Teams und Einzelvoltigierer Justus Schuckert aus Bissendorf nahmen die RVC-Voltis zum vorletzten Mal in diesem Jahr Kurs aufs Turnier. Früh morgens ging es nach Steyerberg. Das inklusive Voltigierteam „UNIFIED TEAM“, das auch bei den Special Olympics im Juni in Hannover am Start war und die L18 Gruppe starteten gemeinsam in einer Prüfung. Kein Problem für das routinierte Team von Trainerin Iris Berthold. Mit zwei Pferden und 16 Voltis mussten die Wedemärker insgesamt vier Mal in den Wettkampfzirkel einlaufen und dabei auch noch jedes mal das komplette Outfit wechseln. Aber Voltis sind Teamplayer, jeder half mit die Pferde zwischen der Pflicht und der Kürprüfung entsprechend den Anzugfarben der Voltigierer „umzudekorieren“ , natürlich mussten die Pferde versorgt und geführt werden. Die fröhlichen L-Gruppen des RVC Wedemark sind noch ganz frisch in dieser Leistungsklasse und freuten sich deshalb über die Plätze im Mittelfeld (Platz sechs für das Unified Team und Platz sieben für die L-18-Gruppe). Am Nachmittag ging Einzelvoltigierer
Justus mit seinem neuen Pferd „Jack“ an den Start. Justus erreichte Platz drei in der M-Prüfung. Gastvoltigiererin Lina aus Braunschweig, die wegen eines kranken Pferdes auf das Pferd des RVC ausweichen durfte erzielte Platz fünf. Trainerin Iris Berthold ist zufrieden mit den Leistungen der Voltis. „Unsere Voltis haben wirklich Potential und sind hoch motiviert – aber alles braucht eben auch seine Zeit! „Sportliche Leis-tung will erarbeitet werden und fällt nicht vom Himmel“, fügte auch eine Voltigiermutter hinzu. „Medaillen ohne harte Arbeit gibt’s nur bei Germanys next Topmodel“ schmunzelt sie.