Elzer Fußballer überwintern auf Relegationsrang

Trainer Bernd Eicke lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und will sich 2015 mit seinem Team um mindestens einen Platz verbessern. Foto: U. Koppelmann

Viele Verletzungen verhindern bessere Platzierung

(uk). Bezirksligaaufsteiger Blau-Gelb Elze blickt mit eher gemischten Gefühlen auf den bisherigen Saisonverlauf zurück. Da ist zum einen der gelungene Start in die Saison 2014/15 mit zwei Siegen und immerhin fünf Spielen am Stück ohne Niederlage (die erste setzte es am sechsten Spieltag ausgerechnet beim damaligen Tabellenletzten MTV Ilten). Und da ist zum anderen eine Serie von dreizehn Spielen ohne Sieg (darunter immerhin aber sieben Remis), so dass die Elzer Anhänger auf den dritten Erfolg bis zum sechszehnten Spiel warten mussten. Insgesamt bedeutet das für die Blau-Gelben 16 Punkte, die zurzeit Platz dreizehn und damit den Relegationsrang bedeuten. Der TSV Godshorn liegt auf dem ersten Abstiegsplatz nur einen Zähler dahinter (hat aber schon eine Partie mehr ausgetragen). Nach dem verheißungsvollen Saisonauftakt wurde der Aufsteiger von einer Verletzungsmisere heimgesucht, die ihresgleichen sucht und nicht zu kompensieren war. Mit Nico Klagges konnte lediglich ein Akteur in allen sechszehn Begegnungen am Ball sein, zeitweise fielen von sechs Angreifern im Kader fünf gleichzeitig aus. Unter diesen Umständen hat sich die Mannschaft von Trainer Bernd Eicke, mit Ausnahme der Spiele bei Fortuna Sachsenross Hannover (4:8) und zum Rückrundenauftakt in Lehrte (0:7), achtbar aus der Affäre gezogen und die Bezirksligatauglichkeit allemal nachgewiesen. Im neuen Jahr werden die Elzer erstmals am 1. März um 15 Uhr antreten, wenn das Nachholspiel bei Germania Grasdorf ansteht. In den bisherigen 16 Spielen kamen folgende 21 Spieler zum Einsatz (in Klammern Einsätze/Tore): Die Torhüter René Talke (15/-) und Stefan Berg (1/-) sowie Nico Klagges (16/-), Thorben Goltermann (15/2), Jan Döring (15/-), André Billerbeck (15/-), Benjamin Boschen (14/5), Erik Kappel (13/6), Arne Unterhalt (13/4), Pascal Zöllner (13/2), Kai Benning (13/-), Nico Jagodzinski (12/1), Hendrik Behnke (11/2), Asmus Thomsen (11/1), Daniel Zschaetzsch (11/1), Philipp Schrader (10/-), Dennis Miller (5/4), Mario Schulz (4/1), Carsten Schulze (3/-), Christian Göhler (2/-) und Mika Hermes (2/-).