Elzer gewinnen ohne zu überzeugen

Pascal Zöllner (in der Luft) erzielt per Kopf den Spiel entscheidenden Treffer. Foto: U. Koppelmann

Zöllner legt Engelbostel ein Ei ins Nest

(uk). „Hauptsache gewonnen", dürften sich die Fußballer von Blau-Gelb Elze nach ihrem Kreisligaheimspiel gegen den MTV Engelbostel/Schulenburg gesagt haben. Nach vier Wochen witterungsbedingter Zwangspause und überhaupt erst einem Pflichtspiel in diesem Jahr, taten sich beide Mannschaften am Ostermontag auf naturgemäß unebenem Geläuf sehr schwer. Die Elzer hatten im ersten Spielabschnitt mehr Spielanteile und im Gegensatz zu Engelbostel auch einige wenige Tormöglichkeiten, doch sonderlich überzeugend wirkten sie nicht. So musste eine Standardsituation herhalten, um in Führung zu gehen. Pascal Zöllner verwertete einen Eckball von Mario Schulz per Kopf zum 1:0 (27. Minute). Mit zunehmender Spieldauer verlagerte sich das Spielgeschehen nach der Pause in die Elzer Hälfte. Doch die Gäste fanden trotz optischer Überlegenheit keine Mittel, die Elzer Abwehr aus den Angeln zu heben. Elzes Konterspiel, sonst eine Stärke der Mannschaft, fand diesmal kaum statt, da die Angriffe aufgrund eigener Unzulänglichkeiten meist schon im Ansatz hängenblieben. So durften die Blau-Gelben mit dem 1:0 am Ende zufrieden sein. In der Tabelle bleiben die Elzer bei zwei Spielen weniger auf Rang drei, drei Punkte hinter dem Tabellenzweiten SV Scharrel, der am Ostermontag über ein 4:4 in Mühlenfeld nicht hinauskam. Am kommenden Sonntag treten die Elzer um 15 Uhr beim Tabellenneunten TSV Berenbostel an. Blau-Gelb: Talke - Klagges, Göhler, Bautz - Miller, Zöllner, Goltermann (ab 75. Minute Benning), Döring, Unterhalt, Schrader (ab 89. Minute Schulze) - Schulz (ab 87. Minute Fiebig).