Elzer Jugendfußballer zu Pfingsten in Tarmstedt

Die Spieler und Betreuer der vier Elzer Fußballmannschaften kamen in Tarmstedt wie gehabt auf ihre Kosten. Foto: U. Koppelmann
(uk). Seit über 30 Jahren richtet der TuS Tarmstedt zu Pfingsten sein großes Jugendfußballturnier aus. Zwar waren in diesem Jahr weniger Vereine angereist (unter anderem fehlten die italienischen Gäste), die Fußballer von Blau-Gelb Elze waren aber wie seit über 20 Jahren auch diesmal mit von der Partie. Mit vier Mannschaften (2 x D- und 2 x C-Jugend) traten die Blau-Gelben die Reise ins vor den Toren von Bremen gelegene Tarmstedt an. Das bedeutet, dass über 50 Kinder mit ihren Trainern und Betreuern bereits am Freitagabend ihr (Zelt)Quartier bezogen, um am Sonnabendmorgen um 9 Uhr ins Turnier zu starten. Sportlich waren die Elzer diesmal weniger erfolgreich als im vergangenen Jahr. Von einem Turniersieg waren sie so weit entfernt wie lange nicht. Dem Spaß tat dies allerdings wenig Abbruch. Schließlich waren die Elzer in beiden Altersklassen überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang unterwegs. Die C-Jugendteams von Thomas Witt beziehungsweise Hendrik Behnke und Nico Klagges belegten die Plätze sechs und acht. Die beiden D-Jugendmannschaften von Ingo Sibbel, Max Jennert und Marco Weiß respektive Robert Lange und Dirk Schürer landeten auf den Rängen sechs und sieben. Wie immer war die Veranstaltung nahezu perfekt organisiert und auch das Wetter spielte mit. Allerdings gab es in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag tatsächlich Nachtfrost – am 23. Mai. Am Tag der Abfahrt gab es zwar viele schlaftrunkene Gesichter zu sehen, aber Pfingsten in Tarmstedt bleibt bestimmt fester Bestandteil im Elzer Terminkalender.