Erfolgreich ins neue Jahr

Die SCW-Mannschaft beim Turnier in Hämelerwald.
 
Jubel nach der guten Leistung beim Turnier in Stöcken.

Platz zwei in Hämelerwald und Turniersieg in Stöcken für SCW

Die G1 vom SC Wedemark startet fast perfekt ins Jahr 2018 und knüpft an die Erfolge im Vorjahr an. Bereits im Januar reiste die Mannschaft nach Hämelerwald zum 4. Adler WinterCup. In einem gut besetzten Turnier (TSV Berenbostel, JSG ISA, TuS Altwarmbüchen, TSV KK, SV Hämelerwald, SuS Sehnde, TuS Mecklenheide) wurden aus zwei Vierer-Gruppen die Halbfinalisten erspielt. So mussten sich die Kids zunächst gegen TSV KK, Hämelerwald und Sehnde durchsetzen. Dies gelang auch relativ problemlos mit zwei Siegen und einem 0:0 gegen TSV KK. Im Halbfinale wartete das Team von JSG ISA, welches in der zweiten Gruppe knapp hinter Altwarmbüchen den zweiten Platz erreichte.
Wie auch beim Nikolausturnier in Langenhagen dominierte der SCW das Spiel und ging früh mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten vor Schluss fiel dann mit dem 2:0 die Entscheidung und den Kids gelang der Einzug ins Finale. Dort wartete das Team von Altwarmbüchen, welches sich im Sieben-Meterschießen gegen den TSV KK knapp durchsetzte.
In einem mehr als einseitigen Finale dominierte der SCW von der ersten Minute bis zum Abpfiff das Spiel und spielte sich eine gute Chance nach der anderen heraus. Latte, Pfosten, knapp daneben, übern Fuß gerutscht. Alles war dabei. Einzig das Tor fehlte und wollte einfach nicht fallen. Und wie es oft im Fußball ist, macht man vorne die Tore nicht, bekommt man irgendwann die Quittung. So war es dann auch. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schnappte sich ein Spieler von Altwarmbüchen das runde Leder und lief in Richtung Tor des SCW. Bei einem Abwehrversuch liefen sich zwei Spieler des SCW noch gegenseitig über den Haufen und so war der Weg frei zum SCW-Keeper. Ein Schuss aus fünf Metern ließ dem SCW-Keeper keine Chance und so erzielte Altwarmbüchen das mehr als schmeichelhafte 1:0, welches auch gleichzeitig der Endstand war.
„Das war mal wieder Fußball in seiner brutalsten Form. Du bist überlegen, hast das Spiel klar im Griff und wirst am Ende nicht belohnt. Das tat mir extrem Leid für die Kids, die ein super Spiel gemacht haben und nicht dafür belohnt wurden. Spielerisch und kämpferisch waren wir in einer ganz anderen Liga als unsere Gegner“, so Trainer Henning Kalkühler nach dem Finale.
Viel Zeit zum Trauern blieb zum Glück nicht. Denn bereits einen Tag später nahm das Team am Fedek GmbH U7-Hallen-Cup 2018 in Stöcken teil. Das Turnier war mit einigen Hochkarätern besetzt – Gruppe A: TSV Havelse, SV Kleeblatt Stöcken, TuS Marathon, MTV Meyenfeld, Gruppe B: OSV Hannover, SCW, TuS Seelze, SV Linden 07.
Im ersten Spiel mussten die Jungs direkt gegen den Turnierfavoriten vom OSV Hannover ran. In einem wie erwarteten Duell auf Augenhöhe, bewiesen die Spieler vom SCW erneut ihre Defensivstärke (in der Hinrunde kassierten die Jungs in 48 Spielen lediglich 31 Tore und spielten sogar 29 mal zu Null) und erkämpften sich geschlossen ein 0:0. Dies reichte am Ende der Vorrunde jedoch „nur“ zum zweiten Gruppenplatz, da sie mit 6:0 ein etwas schlechteres Torverhältnis als der OSV mit 8:1 hatten. So mussten sie im Halbfinale gegen das Team vom TSV Havelse ran. Wieder einmal zeigten sie wie gut sie in ihren jungen Jahren bereits richtig Fußball spielen können und spielten sich mit schönen Spielzügen und einer tollen Übersicht die Bälle immer wieder gefährlich in den Strafraum von Havelse. Nacht 4:26 Minuten war es dann auch soweit. Der Ball wurde im Mittelfeld die Außenlinie lang gespielt, kurz angenommen und quer vor den Strafraum gepasst. So konnte der Ball zur 1:0-Führung reingehämmert werden. Drei Minuten vor Schluss konnte das 2:0 nachgelegt werden und war eigentlich die Vorentscheidung. Jedoch gelang den Kids von Havelse zwei Minuten vor Schluss noch einmal der 2:1-Anschlusstreffer und so wurde es nochmal unnötig spannend. Das Team vom SCW ließ jedoch hinten nichts mehr anbrennen und spielte die zwei Minuten souverän runter.
Im Finale kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem OSV Hannover. Nach vorne lief zunächst beim SCW nicht viel und so konzentrierten sich die Jungs auf ihre Defensivstärke. Es wurde um jeden Ball gekämpft und jeder hat jedem geholfen. Am Ende übernahm der SCW dann das Spiel, konnte jedoch ebenfalls kein Tor erzielen. So stand es nach dem Abpfiff erneut 0:0 und es musste ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Dieses konnten die Kids vom SCW mit 1:0 für sich entscheiden, gewannen das Turnier und freuten sich riesig über einen großen Mannschaftspokal sowie einen kleinen Pokal für jeden Spieler.
Die kleinen Turnierhelden: Constantin Schubert, David Austmann, Henri Pundsack, Jakob Lange, Johann Schumann, Jonas Hilmer, Laurenz Waschkau, Leon Tschierswitz, Luca Kalkühler, Mats Wegener, Moritz Schäffer, Noah Feno, Thore Peper, Tom Rebelowski.