Erfolgreicher Saisonstart für den Elzer Westernreitnachwuchs

Die erfolgreichen Westernnachwuchreiterinnen: Emily Ehm (oben) auf Bob Valdez, davor Gwen Zoe Ehm (von links), Nieke Michaelsen und Megan Ehm. Foto: Dennis Ehm
Gleich im ersten Turnier des Jahres haben sich vier junge Westernreiterinnen aus Elze vordere Plätze in ihren Startklassen erritten. In Wenden/Kreis Nienburg zahlte sich beim Turnier der Ersten Westernreiter Union Deutschland (EWU) das intensive Training der Wintermonate aus. Die 13-jährige Emily Ehm startete bei den Jugendlichen bis 19 Jahren nach drei Aufstiegen in Folge seit dieser Saison erstmalig in der höchsten deutschen Leistungsklasse LK 1B. Dort gelang ihr im Trail, einer Geschicklichkeits-Prüfung mit verschiedenen Elementen aus dem Arbeitsalltag eines Ranchers, mit deutlichem Vorsprung gleich der erste Sieg. In der neu eingeführten Disziplin Ranch Riding wurde sie Zweite. Ihre elfjährige Schwester Gwen Zoe Ehm wurde in der Leistungsklasse 4B der Jugendlichen sowohl im Trail als auch in der Ranch Riding mit jeweils nur einem halben Punkt Rückstand Zweite. In der Reining, einer ausschließlich im Galopp gerittenen Disziplin mit einer vorgegebenen Abfolge von mehreren Manövern, wurde sie zudem Dritte. Damit holte sich Gwen Zoe in ihrer Leistungsklasse auch den Titel Allaround Champion als beste Reiterin des Turniers. Die jüngste Schwester der beiden, die achtjährige Megan Ehm, trat erstmalig in der im Schritt und Trab gerittenen Walk-Trott-Klasse der Jugendlichen an. Dort konnte sie sich in der Disziplin Western Horsemanship, bei welcher insbesondere der Sitz und die Hilfegebung der Reiter bewertet werden, mit dem dritten Platz und im Trail mit einem sechsten Platz jeweils in der vorderen Hälfte des Starterfeldes platzieren. Das erfolgreiche Turnierergebnis der Elzer Nachwuchsreiterinnen komplettierte die sechsjährige Nieke Michaelsen mit einem zweiten Platz in der Führzügelklasse.
Ebenso am Start waren in einigen Disziplinen der Erwachsenenklassen die Trainerinnen und Mütter der jungen Reiterinnen. Tanja Ehm gelang dabei in der Ranch Riding der fünfte Platz. Nina Michaelsen trat beim Trail im größten Teilnehmerfeld des Turniers an und verpasste nur knapp eine vordere Platzierung.
Nach dem erfolgreichen Saisonstart stehen nun im Mai und Juni weitere Turniere an. Alle Reiterinnen wollen dabei ihr jeweils gutes Leistungsniveau weiter festigen und zudem werden Emily Ehm und Tanja Ehm auf dem erfahrenen 14-jährigen Quarterhorse-Wallach der Familie, Bob Valdez, wieder an Qualifikationswettbewerben zur Deutschen Meisterschaft teilnehmen.