Erfolgreiches Saisonende

Jugend der Panther siegt bei den Devils

Zum Saisonabschluss reisten die U15-Jugendlichen der Jugend 1 der Bissendorfer Panther zu den Devils nach Langenfeld bei Leverkusen. Die Devils standen bereits als Absteiger im Inlinehockey fest, hatten aber keines ihrer Saisonspiele deutlich verloren und wollten sich vor eigenem Publikum sicher mit einem Sieg verabschieden. Die Panther ihrerseits traten personell geschwächt an.
Das erste Drittel war erwartungskonform stark umkämpft, bot viele Torchancen auf beiden Seiten und großartige Rettungstaten der Goalies. So war es symptomatisch, dass eine Überzahlsituation den Torerfolg brachte. Per Schlagschuss erzielte Lasse Michaelsen den Führungstreffer zum 1:0-Pausenstand.
Im ersten Ballbesitz nach der Pause erzielten die Devils sogleich den Ausgleich und läuteten damit ein sportlich hochkarätiges Drittel ein, welches in der 18. Spielminute seinen Höhepunkt erreichte. Bei Spielminute 18:06 gingen die Panther mit 2:1 in Führung. Gerade einmal 15 Sekunden später glichen die Langenfelder erneut aus. Im Gegenzug erhöhten die Panther auf 3:2 – da stand die Uhr gerade bei 18 Minuten und 56 Sekunden. Und die beiden Teams hatten ihr Pulver noch lange nicht verschossen. Die Panther erhöhten in der 23. Spielminute noch auf 5:3. Quasi mit der Schlusssirene des zweiten Drittels verkürzten die Devils auf 5:4. Mit diesem denkbar knappen Ergebnis ging es dann in das letzte Drittel.
In den letzten 15 Minuten knisterte zunächst die Spannung in der Halle. Die Devils kämpften verbissen und technisch versiert um jeden Ball, zwangen Goalie Maja Dyck immer wieder zu Höchstleistungen. Aber die von Trainer Mirco Uttke hervorragend eingestellten Panther zeigten ebenso viel Kampfgeist, technische Fertigkeiten und letztlich auch gute Taktik. So ließ der Druck der Devils langsam nach und die Panther drückten dem Spiel in der Schlussphase ihren Stempel auf. Folglich gelangen in der 38. und 39. Minuten die Treffer zur 6:3-Führung. Damit war ein hochspannendes Spiel letztlich entschieden. Zum Schluss gab es großen Applaus für beide Teams. Die Panther wünschen den Devils einen schnellen Wiederaufstieg und bedanken sich für tolle, sehr faire Begegnungen.
Am 9./10. Dezember wird in Rostock die Deutsche Meisterschaft ausgespielt. Diesen Termin haben die Spieler fest in ihrem Kalender vermerkt, auch wenn noch nicht feststeht, ob es überhaupt einen Herausforderer um die Niedersachsenmeisterschaft gibt, den es dann noch zu schlagen gilt.
Für die Panther spielten: Jan Stahlhut (Captain), Nico Kreter (Assist), Maja Dyck (Goalie), Eric Schöler, Luc Conseil, Torben Hemme, Lasse Michaelsen, Joshua Döring, Jenny Schmieta.