Ergebnisse können sich sehen lassen

Die erfolgreichen Läuferinnen der REG: Alina Trostdorf, Mareke Groen, Tina-Marise Zemke, Julia Hansen und Charlotte Gerner.

REG Wedemark startete beim Gänseliesel-Pokal

Mit elf Läuferinnen ging die Roll- und Eissportgemeinschaft Wedemark beim Gänseliesel-Pokal in Göttingen an den Start. Begleitet wurden die Läuferinnen von ihren Trainerinnen Jana Ostermann und Jessica Dölle.
Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Gina Seiberlich, die zum ersten Mal in der Klasse Kunstläufer startete, schaffte sofort mit Platz eins den Sprung aufs oberste Treppchen. In der Klasse Figurenläufer erreichte Mareke Groen Platz sechs, in der Klasse Freiläufer belegte Anhelina Lysenko Platz 14.
In der Klasse Anfänger Mädchen erreichte die REG folgende Platzierungen: Julia Hansen Platz vier, Tina-Marisa Zemke Platz fünf, Charlotte Gerner Platz neun und Alina Trostdorf Platz elf. Auch die Kleinsten zeigten in Göttingen ihr Können und gingen mit nachstehenden Platzierungen aus der Klasse Minis hervor: Minou Monpetain Platz drei (Minis Jahrgang 2007), Charlotte Stolle Platz vier, Jördis Roeser Platz fünf (beide Minis Jahrgang 2010) und Kristina Michajlovski (Minis Jahrgang 2011) Platz sechs.
Die nächsten Termine, die für die REG anstehen sind der Hans-Bauer-Pokal in Wolfsburg am 10./11. Juni und die Landesmeisterschaften in Harsefeld vom 16. bis 18. Juni. Auch möchte die REG an dieser Stelle bereits auf den eigenen Wettkampf, den Heidepokal am 26./27. August aufmerksam machen, der in der Wedemarkhalle Mellendorf stattfindet. Nähere Infos finden Interessierte auf der Homepage www.reg-wedemark.de.