Erneuter Einbruch nach der Pause

Mellendorfs 1. Herren verliert mit 1:6 in Döhren

(tp) Der Fußballmannschaft des MTV und ihren Trainern kam es wie ein Déjá-vu aus der Vorwoche vor. Aus einem 1:2 zur Halbzeit wurde binnen 30 Minuten ein deutliches 1:6 gegen die Mannschaft des ehemaligen 96-Stadionsprechers Till Uhlig. Trainer Alexander Fleischer bemängelte dabei vor allem die vielen individuellen Fehler, die schließlich zu Gegentoren führten: „An mangelnder Kondition kann es eigentlich nicht gelegen haben.“ Auf dem tiefen Geläuf auf der Anlage bei den Maschteichen überließen die Mellendorfer den Gastgebern von vornerein die Spielinitiative und versuchten mit zwei tiefstehenden Viererketten die eigenen Räume eng zu machen, um nach Ballgewinnen mit schnellen Angriffen vertikal nach vorne zu spielen. Zumindest letzteres klappte wie geplant: „Meine Jungs haben schnell und geradlinig nach vorne gespielt“, so Fleischer, der in der ersten Halbzeit zwei Großchancen für Dominic Meyer und Jan-Hendrik Hesse beobachten konnte. Beide verfehlten mit ihren Schüssen allerdings das Gehäuse des Heimtorwarts. Weniger zufrieden konnten die MTV-Spieler mit ihrem eigenen Verhalten in der Defensive sein. Die Döhrener kamen immer wieder mit Doppelpässen und Direktkombinationen zwischen und hinter die Viererketten und erzielten so schließlich das verdiente 1:0 in der 23. Minute. Fünf Minuten später legte die Spielvereinigung sogleich das zweite Tor nach, nach einer kurz ausgeführten Ecke verlor die Mellendorfer Hintermannschaft die Übersicht – ein Döhrener Spieler staubte schließlich aus kurzer Distanz ab. Hoffnung keimte schließlich noch einmal auf, weil der Rechtsaußen Nico Bouma einen direkt nach dem Mittelanstoß lang geschossenen Ball erlief und anschließend sehenswert den Döhrener Torwart überlupfte (29. Minute). Das Geschehen nach der Pause ähnelte dann sehr dem zurückliegenden Auswärtsspiel beim TuS Garbsen (2:5). Dem 1:3 in der 51. Minute, dem ein Stellungsfehler in der Viererkette vorausgegangen war, folgte schließlich die Entscheidung in der 67. Minute nachdem die Hintermannschaft des MTV nach einer Ecke erneut kopflos agierte und der Rettungsversuch von Niklas Burblies anschließend zu spät kam. Nils Gottschalk und erneut Dominik Meyer verpassten es frei vor dem Döhrener Torwart noch einmal für Spannung zu sorgen, ebenso Alexander Krampe, der nach einem Mellendorfer Standard eine Sekunde zu lange zögerte. So fuhren die Gastgeber schließlich nach langen Diagonalbällen auf die Außenpositionen, unter gütiger Mithilfe der MTV-Defensive, noch die Tore fünf und sechs ein.
In der nächsten Woche folgen für den MTV erneut zwei schwere Auswärtsspiele, am kommenden Sonntag spielen die Rot-Weißen um 15 Uhr bei Can Mozaik und treten schließlich zwei Tage später zum Nachholspiel in Letter an.
Es spielten: Kreuschner – Formella, Krampe, Kraftschik, Burblies – Hesse (58. Kociszewski), Thorben Puls (70. Lüder), Jan-Niklas Puls (63. Duyar), Bouma – Meyer, Gottschalk.