Favoriten setzten sich durch

Schorse Panske (2. Platz Einzel), Sabine Rauch (1. Platz Einzel), Michael Dolgner (3. Platz Einzel), Bettina Feldkord und Michael Runte (gemeinsam 1. Platz Doppel)

Tischtennis-Sparte des SV Resse ermittelt ihre Vereinsmeister

Kurz vor den Sommerferien gab es für die Tischtennis-Sparte des SV Resse noch ein Highlight. Anfang Juli trafen sich fünfzehn Aktive, um in der Einzel- und Doppelkonkurrenz ihre Vereinsmeister auszuspielen. Drei Damen und zwölf Herren traten aus den drei Herrenmannschaften (die Damen spielen in den Punktspielen in den Herrenmannschaften) gegen einander an. In den Gruppenspielen qualifizierten sich jeweils die ersten Beiden für das Viertelfinale, in denen es dann im K.O.-System weiter ging. Hier setzten sich die vermeintlichen Favoriten durch, denn vier der fünf teilnehmenden Spieler aus der ersten Herrenmannschaft erreichten das Halbfinale. Dabei kam es zu den spannenden Begegnungen Sabine Rauch (Viertelfinale gegen Andreas Helm) gegen Michael Runte (Viertelfinale gegen Wolfgang Huber) und Hans-Georg (Schorse) Panske (Viertelfinale gegen Hans Nagel) gegen Michael Dolgner (Viertelfinale gegen Bettina Feldkord).
Sabine Rauch setzte sich in fünf spannenden Sätzen gegen Michael Runte durch. Schorse Pankse tat sich gegen Michael Dolgner beim 3:0 etwas leichter.
Somit kam es im Spiel um Platz drei zwischen Michael Runte und Michael Dolgner, in dem sich Michael Dolgner mit 3:1 durch setzte. Im Finale kam es zur Neuauflage des Finals von 2011 und 2012 zwischen Sabine Rauch und Schorse Panske. Sabine Rauch setzte sich nach vier umkämpften Sätzen gegen ihren Doppelpartner mit 3:1 durch. In der Doppelkonkurrenz wurde nach dem bewährten Modus gespielt. Die sieben stärksten Teilnehmer wurden gesetzt und der jeweilige Doppelpartner dazu gelost. Es wurde „Jeder gegen Jeden“ gespielt und nachdem jedes Doppel seine Spiele absolviert hatte, standen Bettina Feldkord und Michael Runte als diesjährige Doppel-Vereinsmeister fest, Platz zwei erreichten Sabine Rauch und Roland Herzog vor Michael Dolgner und Nigel Bode auf Platz drei.