Finja Bormann siegt im VGH-Cup

Finja Bormann und A crazy son of Lavina gewannen den VGH-Cup in Brelingen. Foto: Rick Bilderdienst
Brelingen. Spannende Reitsport-Prüfungen beherrschten am letzten Wochenende in Brelingen das Bild. An drei Turniertagen wurden auf zwei Springplätzen, einem Dressurplatz und in der Reithalle parallel geritten. Springprüfungen der Klasse A – M** und Dressurprüfungen vom Reiterwettbewerb bis zur Klasse M* standen auf dem Programm. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde Pferden und ReiternInnen viel abverlangt, am Sonntag sogar Prüfungen in die etwas kühleren Nachmittagsstunden verlegt. Über 100 ehrenamtliche Helfer trotzten der Hitze und übernahmen mit Wasserflaschen bewaffnet stets gut gelaunt ihre eingeteilten Dienste auf den verschiedenen Reitplätzen. Ein besonderes Highlight war auch in diesem Jahr wieder die Stil-Springprüfung Klase L um den VGH Cup. Nach einem spannenden Stechen konnte Finja Bormann vom RFV Harsum u. Umg. e.V. mit ihrem Pferd A crazy son of Lavina den Etappensieg mit nach Hause nehmen. Den zweiten Platz belegte Lisa Hartje vom RFV Harsum u. Umg. e.V. und der dritte Platz ging an Nora Tranins vom RV Gifhorn Stadt u. Land e.V. Der VGH Cup ist vor 18 Jahren mit dem Ziel der Förderung des niedersächsischen Springreiternachwuchses ins Leben gerufen worden. Teilnehmen können junge ReiterInnen im Alter von 12 – 21 Jahren. Jährlich können sich die Teilnehmer auf neun verschiedenen Turnieren in ganz Niedersachsen für das Finale qualifizieren. In diesem Jahr ist es am 08. September in Hermannsburg. Dort treten dann die 25 punktbesten ReiterInnen der Saison in einem M* Springen gegeneinander an. Zu gewinnen gibt es wertvolle Preise: 1. Platz ein Zwei-Pferdeanhänger, 2. Platz ein Springsattel nach Maß, 3. Platz eine umfangreiche Pferdeausrüstung.